Posts mit dem Label Schätzchen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Schätzchen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 13. Mai 2015

Neue Farbe für meine Kitchen Aid!

Die Kitchen Aid ansprühen - TÜRKIS!
Vor fast 10 Jahren sind wir von Berlin nach NRW gezogen. Bei den Vorbereitungen zur Abschieds- und Geburtstagsfeier vom damals 3-Jährigen, gab der wundervolle orangefarbenen Handmixer meiner Oma, ein echtes 70er Jahre Retro-Teil, den Geist auf. Er zog dann nicht mehr mit um, sondern landete im Müll. Es gab Kalten Hund und Eis....alle zufrieden.

Zum Einzug spendierte mir meine Mama eine neue Küchenmaschine....ich wollte eine Kitchen Aid. Seitdem benutze ich sie regelmäßig, liebe sie sehr sehr sehr.....sie war rot. Nach dem KüchenMakeOver vor zwei Jahren, wollte sie nicht mehr so recht ins Konzept passen. Ich überlegte : Verkaufen und ne Neue in Wunschfarbe? Nee, das hab ich nicht übers Herz gebracht. Sie funktioniert schließlich einwandfrei: einmal Farbe, bitte! Die Instas durften bereits gucken :o)
  1. Farbe wählen. Ich hatte im Endeffekt 4 Farben zur Auswahl....das eine Türkis war im Raum, nicht bei Tageslicht, schöner. Drei der Lacke habe ich völlig unkompliziert bei Hornbach bestellt.
  2. Kaffee machen,  frühstücken, alle Bewohner raus....mit kleinen Kindern oder Unterbrechungen von nervigen Kerlen wird das nix!
  3. Stecker raus!
  4. Alle silbernen Teile abbauen. Schrauben auf ein Blatt kleben und beschriften.
  5. Ich habe meine Maschine komplett zerlegt. Lasst das!!!! ....es ist möglich, kostet aber Nerven beim Zusammen bauen. Ein gutes Ergebnis gibt es auch, wenn das Oberteil auf dem Standfuss verbleibt. Die hintere Rundung über den Motorblock kann man aber getrost abbauen. Den Motor dann aber gut abkleben. Ich habe mich bei Maria mal schlau gemacht....gibt es so etwas schon im Deutschen Bloggerland?
  6. Die Maschine gründlich säubern / entfetten. (Waschbenzin)
  7. Alle nicht-abbaubaren Teile gut abkleben. 
  8. Mit Metallschleifpapier (600 bis 800 Körnung) den alten Lack leicht anschleifen.
  9. Grundierung aufbringen. Arbeitet draußen! .... oder in gut gelüfteten Räumen mit Atemmaske.
  10. Nach dem Trocknen nochmals zart anschleifen.
  11. Die Farbe in mehreren Schichten aufsprühen. Anleitung der Dose beachten! Ich war zu ungeduldig und muß mit einer "Nase" klar kommen. 
  12. Gut durchtrocknen lassen (am besten über Nacht) und zusammen bauen......an dieser Stelle bin ich kurz zusammen gebrochen und habe mir gewünscht, ich hätte sie NIEMALS auseinander genommen oder zumindest ALLES mit Fotos dokumentiert. Mein Held hat mir geholfen :o)



Ihr steht auf Vorher / Nachher Bilder...ich auch :o) Bitte sehr: 
Nur leider passte sie danach eben nicht mehr in diese Ecke der Küche und zog auf den Tisch um. Sehr schön, denn die Knöpfe backen inzwischen schon alleine und kommen jetzt viel besser dran. Das gelbe Obst harmonisiert so schön....bekomme gerade Lust auf ZitronenTarte. Mittwochs mag ich genau diese Farbkombi ....hach.


Diese Ecke ist jetzt stimmig....

Das kleine Gewächshaus ist jetzt auch türkis und gefällt mir viel besser :o)

Klartext:
  • Der neue türkise Lack und ein paar winzige Eckchen sind nicht so perfekt wie die industrielle Lackierung! Ich bin jedoch zufrieden.
  • Meine Maschine ist bereits 10 Jahre alt....die Garantie ist erloschen!
  • Ihr habt noch keine Kitchen Aid ?...schaut vorher nach den Farben (hier zum Beispiel)!
  • Seitdem es eine eierlegende Wollschafsau (TM) auf dem Markt gibt, geben viele Damen die Kitchen Aid wieder ab....die gibt es im Moment für wenig Geld gebraucht.
  • Ich freue mich, daß ich die Maschine einmal komplett auseinander genommen habe und jetzt auf jeden Fall mögliche Reparaturen selber vornehmen kann.
  • Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden und Nachahmer....viel Spaß :o)


Montag, 4. August 2014

Die Welt....


....kam in einer Kiste. Habe diesen tollen alten Globus gestern geschenkt bekommen von der LieblingsLilly....und mich gefreut. Er ist aus Glas, etwa 45 cm im Durchmesser und hat zwei Achsen.....da steht Australien Kopf!


Quadratischer Holzfuß mit Messingaufhängung. Kabel im Messington und Bakelitanschalter. Soviel zur Hardware. Inhaltlich komme ich ins schleudern:
Nordschleswig ist bereits an Dänemark angegliedert....nach 1920!
Es gibt Thailand....nach 1939!
Nord und Südkorea sind noch nicht komplett getrennt.
Es gibt Israel....1948.
Es gibt Südwestafrika 1919-1990 und Südrhodesien 1965.
Es gibt Ceylon ...bis 1972
Es gibt die Sowjetunion 1922-1991

Geschichtsexperten bitte mal nach VORNE!


 .....die Deutschlandkarte ist jedoch die von 1937.....ein Fehler, ein Fauxpas?

Ein Schätzchen allemal. Ich mag die türkisen Meere, die eingezeichneten Meeresstömungen und alten Schiffsrouten. Bremerhaven-Australien ....was für eine irre Reise!

Anne sammelt Schätzchen an jedem MonatEersten.....sei lieb gegrüßt!!!
Ein Makro, oder nicht?

Freitag, 4. Juli 2014

Projekt mit Herz!


Eine Herzensangelegenheit....vollkommen ohne Druck entstanden mit richtig Spaß!: zum Geburtstag bekommt meine kleine Nichte etwas genähtes, fast immer....ich darf mich in der rosa Ecke austoben. Mit drei Herren im Haus, eine Freude!! dieses Jahr gibt es eine Bluse, die mal ein Herrenhemd war. Dieses Upcycling wollte ich schon ewig umgesetzt haben. Jetzt war es Zeit, zumal Herrenhemden in Rosa derzeit wieder aussortiert werden. Dank dem, der diesem Trend vor 2 Jahren nachgegangen ist. Ich bekam ein wunderschönes rosa-weis gestreiftes Hemd, Baumwoll-Leinen-Gemisch. Das Schild habe ich wieder eingenäht (3.Bild).
Beim Hemd blieben Seitennähte und Ärmelnähte erhalten. Den Kragen verwende ich nicht. Im vorderen Brustbereich und am Rücken bekam es Falten genäht. Die Ärmel wurden auch ganz einfach mit einer ganz großen Kellerfalte im Schulterbereich eingesetzt, einmal den Ärmelsaum nach innen geschlagen, Gummi rein, fertig. Der Saum blieb erhalten, bekam aber einer Ziernaht dazu. Hübsche alte Wäscheknöpfe fand ich passender als die vorhandenen Metallknöpfe. Den neuen Kragenstreifen habe ich aus dem Rückenteil geschnitten. Hinten ein Herzerl...einfach so! Größe ca. 122/128

Ich hoffe, es passt, weil komplett ohne Schnitt und es gefällt ihr....vielleicht drucke oder sticke ich noch was drauf? Natürlich muss sie die Bluse nicht nehmen, wenn sie sie nicht mag. Dann eben ein Gutschein :o)

Mein Mann war so freundlich, die kleine Bluse auf den oberen beiden Bildern zu halten. Für Details kam sie dann an diesen Schrank. Und ganz plötzlich war klar, was ich beim beswingten Fräulein zeigen könnte. Anne sammelt auch alte Schätzchen und lädt an jedem 1. im Monat zu einer kleinen antiquarischen Linkparty ein. Den Juni habe ich ausfallen lassen. Dieser Tag gehörte den Kindern 1.0 ! Seit dem war ich am überlegen, was passen könnte.....

Diese kleine Kindernähmaschine bekam ich vor einigen Jahren auf dem Flohmarkt ca. 15 Euro, ein relativ häufiges Stück aus den 50ern. (Korrigiert mich, wenn ich falsch liege) Voll funktionsfähig, wird mit einer Handkurbel betrieben und bildet, ohne Unterspule, einen einfachen Kettenstich....süß! Aufdruck Casige und unten Made in Germany.

Freutag, weil

  1. Sommerferien 
  2. BombenWetter
  3. ROSA genäht...war fix fertig
  4. Ein passendes Lady-DIY Projekt bei Kirsten, weil Geschenk!
  5. Hemd recycelt, gut fürs Karma
  6. Fundstück fürs Fräuleine Anne
  7. schon ein Tor gefallen ist und nur, weil ich nicht hingucke....
  8. es ständig klingelt und ich glaube, das Sofa füllt sich mit Freunden
  9. wir heute, ein bisschen später noch den HT zelebrieren :o)
  10. Sommerferien JETZT!

Dienstag, 20. Mai 2014

Mein kleiner Bäcker

  Letzte Woche war ich nur kurz vor der Tür, die Nachbarin kam an und wir plauderten einen Moment.....die Knöpfe saßen an den Hausaufgaben. Als ich ein paar Minuten später zur Tür rein kam, kroch mir der Duft von frischen Backwerk in die Nase und der kleine Knopf sprang mir entgegen : "Du warst sooooo lange weg und wir hatten sooooo hunger. Ich habe Zimtschnecken gebacken. Koste mal!.....die lieber nicht, die lag schon auf dem Boden!Mit Deinen Handschuhe kann ich nichts greifen!"  Ein unauffälliger Blick auf die kleinen Hände: keine Pflaster, Verbände oder rote Flecken, puh! Der zweite Blick auf die Zimtschnecken entspannte mich noch ein bisschen mehr : die Variante vom Schweden, aus der Tüte :o) ....der wohlwollende Blick vom großen Bruder im Hintergrund sagte :"Chill mal, Mama!" 
die neuen KinderBackhandschuhe
An diesem Abend setzte ich mich hin und nähte für meinen Kleinen ein paar passende Ofenhandschuhe. Händchen aufs Papier legen, großzügig herum malen. Nahtzugaben dran. Thermolam hatte ich noch übrig, Baumwolle von meinen großen Handschuhen auch. Er hat sich gefreut und endlich alles im Griff! Creadienstag, mal wieder :o)

....wenn sie zu klein werden, kommen sie einfach in die Kinderküche.

Mamas dreckige Backhandschuhe
Vor dem Küchenfenster bekommen gerade zwei Feigenzweige und einpaar Fuchsientriebe ihre Wurzeln. Daneben dient ein alter Löffel als Haken. Die Idee ist nicht neu und nicht von mir, wollte aber dringend mal umgezetzt werden.....bin mit den Proportionen nicht ganz zufrieden. Hab noch ein paar Silberlöffel :o)
Upcycling bei Nina! ....heute ist die liebe Katja dort zu Besuch, ich mag ihren Stil zu gerne.


Donnerstag, 3. April 2014

Ein Schätzchen zwischendurch....

Eigentlich ist alles zugeschnitten. Bereits jetzt einen bösen Fehler entdeckt.....eigentlich muß ich das ganze nur noch zusammen nähen. Nur noch....und dann ist einkaufen, Rasen mähen, Fenster putzen, eure Blogs lesen, kochen, nen Brot backen, den Kater enthaaren, Kräuter pflanzen, die Nähmaschine ölen und alles andere wichtiger. Gerade bringt mir der nette Mann in Gelb das Päckchen von der süßen Mimi, ich war ihr behilflich ihren Shop zu leeren *hüstel*

 In letzter Zeit kam ich nicht auf Flohmärkte...da war jemand so freundlich von Hand unser FamilienNamenInitial auf dem alten Geschirrtuch (links) zu sticken. Mimi hats für mich entdeckt. Sehr nett, ist jetzt meins! Das kleine eckige Körbchen mußte auch sein....bin gerad an dieser Eiergeschichte dran. Demnächst mehr!

Ich kann an diesen alten Geschirrtüchern nicht vorbei gehen. Ich wühle suche in den Stoff- und Tischwäschestapeln auf den Flohmärkten.....meine persönlichen Glücklichmacher im Alltag. Denn: ich benutze sie! :o) In dem Stapel finden sich Trockentücher aus verschiedenen Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts (korrigiert mich, wenn ich hier Mist erzähle). Sie sind als Meterware in der richtigen Breite zwischen 40 und 50 cm gewebt, die Muster werden direkt eingewebt. Es handelt sich um Leinen bzw. Halbleinen d.h. die Kette am Webstuhl war mit Baumwolle bespannt, so daß nur der Schuß aus Leinen war. Diese Meterware mußte dann nur noch in die richtige Längen zerschnitten werden. 2 mal an jeder Seite umbügeln, nähen, fertig.....es gibt sie auch wieder, oder immernoch?
Natürlich freue ich mich am meisten, wenn ich ein gesticktes H. entdecke!
Mein Lieblingstuch von Uroma (das Steht da oben in Sütterlin :o)) schleppe ich fast 20 Jahre mit mir rum. Sie hatte es von dem Gutshof in ihrem kleinen Dorf in Brandenburg...das war vor dem ersten Weltkrieg. Währenddessen wurde diese Familie von dort vertrieben. Genaueres müßte ich mal in der Dorfchronik nachlesen....Uroma lebte von 1897 bis 1994....voller Stolz, erzählte sie uns Urenkeln, daß sie 12 Jahre alt war, als der Kaiser (Wilhelm der 2?) durchs Dorf fuhr, und sie ihm winken konnte. Ich hatte sie sehr schöne 16 lange Jahre! Meine Geschichte für getrödelt, gefunden, gefreut bei dem Beswingten Allerlei von der lieben Anne. Sorry, bin ein bisschen spät :o)

Wem alter Trödel nicht so nah geht: die andere Küchenecke bekam eine kleine Wimpelkette aus den Hühnchenresten.....viel zu Schade, um den Wollfilz einfach wegzuschmeißen. Ein ganz kleiner RUMS, oder? RÜMSchen?
Ich bitte nochmals um Entschuldigung, daß die Hühner heute morgen im Shop plötzlich fort waren....jetzt gibt es sie wieder!
Genug aus meiner Küche!
Genug getüddelt und erzählt, jetzt nähe ich weiter
ECHT!!

....hat sich schonmal jemand zu Tode verlinkt? :o)

Samstag, 1. Februar 2014

Prinsessa


Kurz vor Weihnachten zog diese traumschöne schwedische Prinzessin bei mir uns ein.Im Originalkoffer mit Etikett, fast unbenutzt, kaum Kratzer etc. Die Husqvarna Automatik 21E ....ein echtes Eisenschwein....12 kg Metall! Ich hatte sie irgendwo im Netz gesehen und mich in die wundervolle Farbe verliebt.....sogar die Kabel sind TÜRKIS!! Beim Auktionshaus wollte sie dann jemand verkaufen und schon war sie mein. Nicht wissend, ob sie läuft, denn die junge Dame konnte damit nichts anfangen und "Oma hatte schon lange nicht mehr genäht"....Zubehör und Anschiebetisch vorhanden, nur die Anleitung fehlt! Hab sie aber im Netz gefunden.

Über die Feiertage freute ich mich, daß ich sie bekommen hatte....habe sie allerdings nur einmal kurz angeschaltet. Vor 2 Wochen habe ich mir einen Abend Zeit genommen und sie gereinigt, geölt, durchgeschaut.....diese alten Maschinen (ich glaube Baujahr 1953? ) kann man tatsächlich bis aufs Skelett auseinandernehmen. GENIAL! Ein neues Lämpchen hab ich ihr gegönnt....gibt es eigentlich BajonettEnergiesparlampen?  

Anne sammelt alte Schätzchen. Auf ihrem Blog beswingtes Allerlei gibt es jeden 1. im Monat eine kleine Sammlung....mein Ding! Und Swing sowieso....nur stricken kann ich leider nicht so schön.


Was soll ich sagen : sie läuft ! Und ich liebe sie sehr....inzwischen habe ich sogar den Rückwärtsgang gefunden. Alles schön :) Sie darf unten im Wohnzimmer inmitten meiner wilden Kerle stehen und wann immer ich Zeit finde, setze ich mich schnell für ein, zwei kleine Nähte ran. Sie läuft so leise, daß sie neben dem Fernseher von meinen Männern akzeptiert wird. Es ist ein sehr schönes, sehr langsames Nähen, was ich gut als Hobby bezeichnen kann. Meine großen Arbeitstiere (Brother und Bernina) stehen ganz oben im Arbeitszimmer, sie haben abends ruhe und ich muß nicht ständig das Garn wechseln. 

So ist der 365 Tage Quilt -eine Initiative vom Königskind- inzwischen schön gewachsen. Ich habe nach dem Zuschneiden ganz intuitiv die einzelnen Hexagons zusammengenäht....schon fast die Hälfte. Ich fürchte, die Stoffe reichen nicht. Mal sehen, wie es wird. Da bin ich  tiefenentspannt.....denke, Anfang Sommer werde ich mit dem Top fertig sein und mir im örtlichen Quiltladen ein bisschen Unterstützung holen. Ich möchte gerne von Hand quilten....das wird dann ganz bestimmt bis Weihnachten dauern :o)


Morgen ist das LiBellein 2 Jahre am bloggen....
....ich hab da mal was vorbereitet !
:o)

Dienstag, 18. Dezember 2012

Weihnachtsdeko # 2

Vor 20 Jahren etwa fing ich an, weißes altes Porzellan zu sammeln. Sehr schnell fand jeder in meiner Familie das ein oder andere alte Stück in der hintersten Schrankecke, was dann lecker befüllt und hübsch verpackt zu festlichen Anlässen bei mir landete......Vor 10 Jahren, als ich meine erste eigene Wohnung weihnachtlich schmücken durfte, überreichte meine Mama mir ihre alten Silberkugeln. Seit dem reichern sie sich bei mir im Haushalt an.....ist klar, daß ich auf keinem Flohmarkt an den guten Stücken von liebenswürdigen Großtanten vorbeigehen kann, ohne sie mitzunehmen. Inzwischen habe ich mir fürs Porzellan eine neue, alte Vitrine zugelegt, die eigentlich schon längst weiß sein sollte und dieses Jahr finden zudem auch die Kugeln darin Platz.....nächstes Jahr kommen sie zur Abwechslung mal an den Baum! :o)))



Zeit für ein Heißgetränk!!
Machts gut :o)


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...