Posts mit dem Label Restekiste werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Restekiste werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 15. Juni 2016

Blümchen nähen....(sach nix,Micha!)


Etwas KinderzimmerKram zur Taufe meines kleinen Patenmädchen durfte es sein, weil sie gerade in ein eigenes Zimmerchen gezogen ist. Die ersten kleinen Ausschnitte gab es für Euch via Instagram. Passend zu dieser Decke bekommt sie ein genähtes Triptychon. Die Bilder sind 21 cm mal 30 cm groß. 
Altes Leinen, verstärkt mit Vliesline H250, bekam zunächst mit dem normalen Fuß und unteschiedlichen Zickzackstärken sowie Garnen im Farbverlauf von Gelb über grau nach Blau, den Wiesenuntergrund. Bei allen drei Bildern ist die Wiese gleich angelegt. Die Applikationen sind mit Vliesofix fixiert und mit dem BSR-Fuß in tiefenentspannten Stunden hübsch umstichelt.


Und dazu ein Gewimpel!
...5 Meter lang und die einzelnen Wimpel sind etwa 10 cm hoch. 

Freitag, 11. Dezember 2015

Die Weihnachtsdecke für den Lila-Lotta-Adventskalender

....ist fertig geworden. Also so richtig ....keine Heftnähte mehr, wie ihr sie noch bei Sandra sehen könnt. Seit letzter Woche voll integriert im Wohnraum, der eine Fliesenboden und keinen Kamin hat....inzwischen hat auch unser Fernseher beschlossen über Weihnachten zu streiken. Wir lesen gerade ganz gerne :o))) Jeder warm eingekuschelt unter einer Decke.....Mein Kerl und ich zusamen unter dieser.


 Die fertige Decke ist 150 cm x 190cm. Ich habe für die Rückseite einen karierten Flanell (Westfalen) verarbeitet, einen Normalbreiten. Ein normales Bindig hätte nicht gereicht. So habe ich es hinten breiter gelassen und finde diesen Umstand ganz hübsch.


Ich habe die Gelegenheit genutzt und etliche Spulen sowie fast leere Garne, viele Stoffreste, Vliesreste,Webbändchen, Bommelborten und und und verarbeitet. Ein Projekt zum Ordnung schaffen. Die genaue Anleitung / Tutorial findet ihr bei Sandra LiLa.Lotta...."die is voll korrekt" würde mein Teenager sagen :o)....ich mag sie ganz einfach :)



Die größten Arbeiten sind vom Tisch. Und ich freue mich über lieben Besuch am Wochenende und nächstes Wochenende kommt schon unser Weihnachtsbesuch. Oma und Opa....die behalten wir einfach den Rest vom Jahr hier :o)

Wir sehen und nochmal vor Weihnachten, oder?


Habt ihr schon bei der unfassbar megageilen Weihnachtsverlosung bei Sandra LilaLotta mitgemacht?


Dienstag, 17. November 2015

Das kleine Glück

...teile ich nur zu gerne mit euch,. Gerade jetzt....es hört nicht auf!
Dieser kleine Triangelquilt ist für ein Babymädchen ... was vor genau einer Woche geboren wurde. Und jetzt schon das Herzblatt der Familie. Sie macht Kinder zu Geschwister und ein Liebespaar zu Eltern einer Großfamilie. Dieser kleine Schatz war ein Geschenk....ich mußte die Eltern allerdings erst davon überzeugen :o)....sie wußten es noch nicht, aber sie wollten sie von Anfang an . Und ich wußte von Anfang an, daß es ein Mädchen wird....sie wird immer in meinem Herzen sein. Ich werde immer für sie da sein, das habe ich versprochen. 


Das Top entstand schon vor Wochen an einem gruselgrauen Montag aus diversen Riley-Blake-Patchworkstoffen, Westfalenstoffe und einige gelbe Reste aus der Patchworkecke. Die Farben taten mir so wohl....und heute beim fertig nähen auch :)  Datum und Name konnte erst drauf , nachdem sie geschlüpft war. In der Decke gibt es ein leichtes Baumwoll-Polyester-Vlies, so kann sie bei Bedarf in die Waschmaschine. Rückseite und Rand sind aus dem kuschelweichen Vlies (Polyester-Bambus oder so....da sind die Eltern problemlos) Hauptsache kuschelweich. 


Das Dreieck, was mir mein Mann zu Weihnachten geschenkt hatte, kam erstmals zum Einsatz. Das Arbeiten damit hat mir sehr gefallen. Die Hexagon-Form die sich daraus ergab, fand ich  hübsch und entschloss mich dazu sie beizubehalten.....Es sind jetzt 6 Familienmitglieder! Ich kann mir vorstellen, daß das kleine Mädchen wunderbar in diese Decke als BabyBourito gewickelt werden kann. Guck ich mir nächste Woche mal genauer an. Das Material macht die Decke angenehm geschmeidig und verleiht ihr einen schönen schweren Fall. Bestimmt kann sie sie auch noch bis ins Vorschulalter benutzen. Dann gibts ne neue Decke :o)

Ich freue mich.


Dienstag, 23. Juni 2015

TischTeich mit Anleitung

Ich weiß noch, daß ich vor ein paar Wochen bei 36°C im Schatten auf der Terrasse saß, einen Eiskaffee in Reichweite und die Kleinteile auf den Tischteich nähte.....was war das hübsch an diesem Tag. Im Moment drücken die schweren Regenwolken aufs Gemüt. Dennoch muß in dieser letzten Woche vor den Ferien einiges geregelt werden. Die Koffer für die Knöpfe gepackt, alle Abschiedsfeiern hinter uns gebracht werden. Wir freuen uns auf die Sommerferien! ....da steckt das Wort Sommer drin. Wir hoffen! 



Der Tischteich ist ein Geschenk für eine liebe Freundin gewesen....ein paar von denen muß ich jetzt noch nähen. Wenn Ideen Wünsche hervorbringen :o)
Machts hübsch, ihr Lieben!

Die vollständige Anleitung für den Tischläufer findet ihr heute und morgen auf dem Bernina-Blog.

Die meisten Anfragen, hinsichtlich einer Zusammenarbeit mit einer Firma, lehne ich ab. Sobald ich einen Termin gesagt bekomme und etwas zum revidieren vorlegen soll, schrumpft meine Kreativität auf ein Minimum. Ich arbeiten am liebsten und am besten frei. Die Zusammenarbeit mit Bernina entstand, weil ich freundlich darum gebeten habe und mit offenen Armen empfangen wurde. Vielen Dank, liebes Bernina-Team. Ich bekomme keine Termine und werde allenfalls etwas mit der SEO-Arbeit unterstützt. Ich bin eben kein PC-Nerd....höchstens ein Näh-Nerd :o) Nach 25 Jahren an diversen Nähmaschinen (ich nähe seit ich 11 Jahre alt war) , steht inzwischen an fast jeder meiner Nähmaschinen Bernina dran. Produkte, die durchaus ihren PREIS haben, es aber WERT sind und mich einfach überzeugen. Alle Materialien und Nähzubehör und Füße etc. für dieses Projekt habe ich selbst finanziert. Keine Werbung!!

Creadienstag

Dienstag, 20. Januar 2015

Hexagons reloaded


Seit einigen Jahren besitze ich eine kleine HexagonAcrylschablone. Wann immer ich einen farbigen Baumwollstoff bearbeite (das ist nicht sooo oft), schneide ich fix hinterher ein paar Hexagons aus den Stoffresten zu. Das fühlt sich wie eine Belohnung an, die Zigarette danach. :o)  Dann warten sie in einer Kiste auf die weitere Verwendung. Vor einiger Zeit habe ich einige von ihnen in einen Schrank geklebt. Schaust Du hier

Die Kiste füllte sich wieder und mir juckte es in den Fingern. So habe ich letztes Jahr im Sommer, auf der Terrasse an der Princessa, weißweinseelig die Hexagons zusammengesetzt. Frei nach Schnau*e, aber dem Farbverlauf folgend. Die weißen Hexagons sind aus diversen alten weißen Kopfkissenresten zugeschnitten *upcycling-dienstag im Januar bei Nina, YEAH* Ich mag es gerne auf dem dunklen Holz vom alten Buffet.

Das gestickte *H* war ein Versuch und durfte mit hinein, ist schließlich unser Familieninitial. Ansonsten seht ihr Stoffe von Swafing, Hamburger Liebe(Hilco), Tante Ema, Westfalen, diverse Patchworkstoffe aus der Restekiste....Die Rückseite besteht aus einem neutralen Leinen. 

Ich habe nicht alle Hexagonnähte gequiltet. Dazu fehlte mir schlicht die Geduld *schäm*...ich wollte es gerne einfach fertig haben. Vielleicht hole ich das irgendwann mal nach.


Die endgültige Größe vom Tischläufer ist etwas kleiner als erwartet...bisschen mickrig (ca 50 cm x 110cm). Und es will, jetzt da es fertig ist, niemand was drauf stellen....halten alle die Kaffeebecher fest und staunen. Habe beschlossen : gibt zwei Klemmen, kommt an die Wand :o)


Die nächste Runde Hexagons wartet schon und ich bin gespannt, was es werden wird :o) ....mal nützlich und einfach, vielleicht eine Tasche. Diese Langzeitprojekte bearbeite ich immer hübsch langsam nebenbei, um am Ende eines großen Projektes, wenn ich keine Lust habe, ein neues Projekt meiner endlosen to-do-Liste anzufangen, nicht auf neue Nähideen zu kommen, die dann irgendwann in der Ecke landen :o)

*creadienstag*

Mittwoch, 7. Januar 2015

WickelWimpelUtensilo

Gerade erreichte mich der schönste Rückblick auf 2014. Eine liebe, langjährige Freundin erwartete ihr zweites Baby. Es kam noch im Dezember zur Welt....bisher wußte ich nicht, ob alles gut gegangen war, ob alle gesund sind. Heute weiß ich es. Alles gut :o) ...ich freu mich wie ein Schnitzel. Es ist ein zweiter Sohn. 

Wenn das zweite Kind kommt, strukturiert sich eine Familie nochmal neu.....die vier bekommen das bestimmt sehr schnell gut hin. Beim zweiten Kind ist die Grundausstattung bereits da....was schenkt man da?

Als wir den zweiten Sohn bekamen vor 8 Jahren, haben wir ganz schnell den Wickeltisch im Kinderzimmer abgeschafft. Der Große wollte beim Kleinen sein und wäre fast mal abgestürzt. Ja, ich stand daneben, ja, ich hielt sie beide fest <3 ....Ab da wickelten wir im Wohnzimmer auf dem Teppich mit Wickelunterlage. Der Kleine war eine zappelige kleine Krake. Lag der Große daneben und spielte mit seinen Händchen, war er friedlich und wir drei waren glücklich :o) 


Dieses Wickelutensilo war bereits Anfang Dezember fertig. Schön bunt, auch rosa Wimpel....ich wußte ja nicht, was es wird (das Kind). Die Wimpel sind aus wunderbarem Baumwollflanell, eine Stoffauswahl der Firma Swafing. Ich habe sie mit Fließresten verstärkt, mit Fliesofix auf dem Untergrund fixiert und mit schlichten geraden Stichen fest genäht. Ein grob gewebtes  LeinenBaumwollgemisch gibt einen neutralen Untergrund. Die Maße vom Utensilo (37cm x 28cm) sind auf gängige Regale vom Schweden angepasst. So verschwinden Windeln, Feuchttücherbox und Co. artig, wenn sie nicht gebraucht werden. Das Utensilo hat 3 Seitentaschen bekommen, um Ersatzwäsche, Cremes, Sabbertücher, Schnuller etc. einen Platz zu geben.

Ich bin gespannt, ob das so funktionell ist, wie ich denke, denn ich hatte damals so etwas nicht.....das ist ein Proto, ohne Schnitt entstanden. Ich wollte die Feuttücherbox mit unterbringen (darunter findet sich eine Nachfüllpackung). Einen "klassischen" Devided Basket hatte ich jedoch als Vorbild im Hinterkopf....Barbara von das-mach-ich-nachts hat ihn bereits mehrfach ausführlich vorgestellt. Vielleicht hole ich mir dann doch mal den Schnitt...er ist etwas hübscher. Oder die Vlieskombination war semioptimal (H250 und H 630). Der nächste bekommt Schabrackenvlies!


Für Annes kleinen Schatz gibt es natürlich noch ein Schnullertuch dazu....und der große Bruder findet auch was im Päckchen. Das muss sein. Unser Großer fand es nämlich wundervoll einen kleinen Bruder zu bekommen, genau aus diesem Grund :o)


Ein Tag später, aber dennoch ein Creadienstag-Beitrag und Kirsten, von der Krümelmonster AG, sammelt auch dieses Jahr wieder jeden Freitag Geschenke von Euch gemacht, für jemand anderes gedacht. Ihr Linksammlung ist erfreulicherweise immer etwas länger offen ...so schaffe ich Schnarchnasen es auch mal, dabei zu sein. *hüstel*

Allen Babys der letzten Tage :
Happy Birthday!!!

Dienstag, 23. Dezember 2014

Weihnachtsgeschenk

Das einzige selbstgenähte Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr von mir war schon im September fertig. Es ist für meine Mama. Der Tischläufer hat eine Breite von ca 60 cm und eine Länge von ca. 160 cm. Er entstand aus einem Stoffprobenheft, was mir mein Quiltshop meines Vertrauens mal mit in die Tüte gelegt hatte. Eine schöne Farbpalette, im Batikstil....nicht so mein Stil, aber bei ihr passt der wundervoll auf alle Tische. Mit dem Farbverlauf bin ich ganz zufrieden. Die Anordnung ist nicht so ganz gelungen.....ich habe aber noch so ein Stoffbüchlein und nen zweiten Versuch ;o) Sie bekommt den Proto morgen und ich weiß, sie hat heute keine Zeit mehr ins Netz zu schauen....puuuhhhh! Geschafft. 



Der letzte Creadienstag vor Weihnachten...es wird spannend :o)

Dienstag, 29. Juli 2014

Grasshopper #2


Jerseyshorts aus der Ottobre 3/2014 , Größe 128. Verarbeitung mit Overlock und normaler Nähmaschine, das geht :o) Habe den Versäuberungsstreifen vorn beginnend im ganzen angenäht, so gibt es keinen Stoffknubbel an der Naht zwischen den Beinchen.  .....sehr schöner Schnitt für JerseyEndstückverwertung.....nachdem es in diesem Design bereits Shirt und Mütze gab, ist er hiermit endgültig verarbeitet.
Tendiert in diesem Sommer stark zum Lieblingsstück des kleinen Knopfes. 34°C tragen, waschen, tragen, waschen.......herrlich locker leicht. Die anderen beiden derzeit jeweils am Kind und in der Wäsche.

Der Urlaub ist bereits vorbei und war schön schön schön. Wir sitzen noch ein bisschen im Sommerloch und genießen das famliäre Nichtstun.....außer Haushalt, Kino, Schwimmbad, Freunde, spielen, kuscheln :o) Dankeschön für eure Kommentare, die derzeit meist unbeantwortet bleiben, verzeiht, und Willkommen ihr neuen Leserlein! ....ich bleib noch im Urlaubsmodus, n janz bisschen.

Liebe Grüße zum Creadienstag und Made4Boys!

Dienstag, 1. Juli 2014

Gypsy-Wimpel



Ich habe beschlossen, noch fix vor den Sommerferien ein kleines Häkelprojekt in den Orbit zu schießen. Häkeldecken finde ich zu schwer...und zu groß. Mit den Wimpeln verarbeitet man ganz verschiedene Wollreste mit verschiedenen Nadelstärken. Einen Ausflug in Schwiegermamas Wollkiste inspirierte mich dazu. :o) Dieses kleine HäkelWimpelkettchen im Gypsystil entstand in wenigen Stunden....mit ein paar Perlen passt es super ans Gartenhäuschen, den Wohnwagen, dem Vorzelt....was auch immer.

Ganz in rosa-lila-Pink mit Glitzer fürs Mädelszimmer.....weiß-creme-blau mit Perlen und Muscheln für den Strandkorb....schwarz-rot-gold.....oder grün-gelb-rot, ja, das geht auch, wenn die Jungs dem Ball hinterherflitzen......was ihr wollt! :o)

Wer hat Lust mitzuhäkeln
und in den Ferien die WollRestekiste zu leeren?
Wenn sich genügend Leute finden, werde ich im September zur Linkparty  einladen.


Habe euch zwei Seiten mit der Häkelanleitung als PDF fertig gemacht. Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen müßt ihr aber können, das erkläre ich nicht, sorry. Druckt bitte in Farbe!! Das ist nicht so dolle professionell, nicht lachen :) 



Kopfkino bei Scharly, Yeah!!!
Creadienstag und Häkelliebe, sowieso.
http://www.directupload.net/file/d/3669/5fwerb2v_pdf.htm

PS.: die Frage nach Fußball oder nicht für die Jugend hat der Direktor unserer Schule bereits vor einem Jahr geregelt. Für heute war schon lange eine Konferenz angesetzt :o), die Schüler haben frei......dementsprechend fühlt sich der Ort heute ein bisschen nach Wochenende an. ....hach, schön :))

Dienstag, 24. Juni 2014

Neurodermitishandschuhe (Tutorial)

"Meine SchlafschönSchuhe sind zu klein, Mama! Mach mir bitte neue." Und während ich noch überlege, daß ich bestimmt irgendwann mal zeigen werde wie und warum ich so etwas nähe, sagt er " Mach gleich Bilder davon und erkläre den anderen, wie es geht. Dann können die anderen Mamas auch welche nähen und alle Kinder mit schlimmer Haut haben so welche."

Der kleine Knopf hat Neurodermitis. Wir geben dem Problem aber nicht wirklich Platz, sondern leben damit. Viel cremen, streicheln, kuscheln.....im Sommer mit Sand und Wasser zwischen den Fingen ist es so schlimm, daß er abends vor dem Schlafen gehen ganz dick die Creme aufträgt und Baumwollhandschuhe überzieht, damit sie schön einzieht und nicht im Bett landet. Es geht ihm gut, meinem Sonnenschein!


Das folgende Tutorial ist etwas improvisiert, entschuldigt die kleinen Macken :o)

Händchen auf A4-Papier legen und einmal drum herum zeichnen. Folie drauf legen und die Handform plus einer Zugabe von etwa 1,5 cm ohne Daumen mit einem Eding malen. (FormA). Eine weitere Folie darauf legen, die untere Handform zeichnen etwas verdrehen und die Daumenform nachzeichnen (habe hier die Nahtzugabe vergessen!). Teil B ist jetzt schraffiert auf den Bildern.

Die dritte Folie auflegen auf die beiden anderen und die obere Handform einzeichnen (rot). Spiegellinie einzeichnen, Teil C (rot) an der Linie spiegel und die Daumenform übertragen. Die 3 Schnittteile auf ein altes viel gewaschenes (darin sind weniger Schadstoffe) T-Shirt legen (das liegt doppelt), fest stecken und ausschneiden.

Teil B und C an der Daumenkurve zusammen nähen. Die beiden entstandenen Formen sind symmetrisch! Die Nähte liegen aussen, um die Haut so wenig wie möglich zu reizen. Zusammen genähte Teile auf Teil A legen, stecken und die Außennaht schließen, dabei den Daumen nicht mitfassen.

Ein Stückchen Bündchenware einlagig an die Handschuhe nähen (laut Bilder!) Auch hier liegen die Nähte außen!!

Upcycling, weil bitte nur häufig gewaschene Jereseyware verarbeitet wird und Creadienstag, denn jetzt muß man diese Dinger nicht mehr aus der Apotheke holen. Machts hübsch, ihr Lieben!

Donnerstag, 19. Juni 2014

Automülleimer Nähanleitung / Tutorial

Wir sind gerne unterwegs. Mit Kind, Kegel und Kater ....Äpfel, Bananen, Keksen, Butterbroten und Kaugummis wird das Auto irgendwann zur Müllhalde. Jetzt nicht mehr. Eine Rolle kleine Kosmetiktüten im Handschuhfach und das Utensilo dafür hängt in der Tür, am Schaltknauf oder nach hinten für die Kinder. Ein Gummiband klemmt die Tüte fest....nach der Fahrt einfach die Tüte zusammenknoten und ab in die Tonne. Auto sauber!




Tutorial / Nähanleitung


Im kompletten Material sind bereits die Nahtzugaben von 1 cm enthalten und müssen nicht mehr hinzu gefügt werden. Stoff und Vlies müßt ihr selber aufeinander abstimmen. Ich habe einen kräftigen Denim für außen benutzt und ihn nicht verstärkt. Innen eine kräftige Taschen-Baumwollware, bebügelt mit H 630. Die Streifen am oberen Rand sind einmal Decovil light und zum anderen ein dünnes Schabrackenvlies (Alternativ könnte man auch mehrere Lagen H250 benutzen.Ein ideales Projekt um die Kiste mit den Vliesresten zu sortieren.) Am Ende ist der obere Rand vom Mülleimer so stabil durch das Vlies, daß er nicht von alleine zusammen klappt.

1. Die zwei Stoffstreifen der Länge nach falten. An den langen Seiten und an einer kurzen Seite zusammen nähen. Ecken zurück schneiden, wenden, bügeln. An ein Bandende das kurze Stück Hakenband annähen. Am anderen Band vorn ein 10 cm langes Stück Flausch aufnähen und an der Rückseite, gegengleich ebenso das andere 10 cm Stück Flausch aufsetzten. So ist der Mülleimer später flexibel im Auto unterzubringen. Alternativ kann man auch einfach Gurtband verwenden und dort die Klettstücke annähen.

2. Außen und Innenstoff an einer der 52 cm langen Seiten zusammennähen. Nahtzugaben auseinander bügeln.

3. Vliesstreifen auf den Innenstoff bügeln. Der erste 6 cm breite Vliesstreifen wird nicht auf die Nahtzugabe gebügelt, sondern direkt darunter. Der 2. Vliesstreifen (6 cm) wird mit 1mm Abstand zum 1. Vliesstreifen aufgebügelt. Danach das breite Vliesstück wiederrum mit 1 mm Abstand aufbügeln. Auf dem Innenstoff bleibt unten ein etwa 7 cm breiter Streifen, auf dem kein Vlies aufgebügelt wurde!




4. 6 cm unter der Naht auf den Außenstoff, 3 cm zur Seitennaht die Stelle markieren, an der die Bänder aufgenäht werden.

5. Bänder feststecken, Längen prüfen ( guckt bitte mal in eurem Auto, wo ihr den anbringen wollt.) Ich habe hier das Band mit den Flausch noch erheblich eingekürzt. Nähen. Die offenen Bandseiten liegen zueinander und verschwinden im nächsten Schritt, wenn das untere Band hochgeklappt wird.

6. Unteres Band hochklappen.

7. Ein Quadrat über beide Bänder nähen und nochmals über kreuz fixieren.



8. Das Gummiband der Länge nach falten und an der Kante ca 3 cm von der Naht entfernt fest heften.

9. Seitennaht schließen, dabei das Gummiband fest nähen, aber nicht über die Bänder nähen (1 cm Nahtzugabe!) Nahtzugabe auseinanderbügeln.

10. Die entstandene Röhre so legen, daß die eben geschlossene Naht mittig liegt.

11. Inneren Boden nähen. Äußeren Boden schließen, dabei eine Wendeöffnung von ca 12 cm lassen. ( Hier fehlt das Bild, sorry! In Bild 13 seht ihr, wie ich es meine.)

12. Die Bodennähte bügeln. Alle 4 Bodenecken 6 cm abmessen und zusammennähen. Dabei ist zu beachten , daß die Bodennaht mittig in den angezeichneten Dreiecken liegt.

13. Die Wendeöffnung in der Bodennaht vom Außenstoff.

14. Wenden.

15. Wendeöffnung schließen. Gummiband außen um den Mülleimer legen. und die Tüte reinsetzten.....das habe ich oben bereits gezeigt!!

Ich hoffe, es war irgendwie zu verstehen!?
Bei Fragen schreibt mir bitte eine Mail.

....RUMS, weil es meiner ist :o) und Kopfkino bei Scharly.


Dienstag, 17. Juni 2014

Fußball...

 ....ist nicht wirklich mein Thema. Noch nie gewesen, was vermutlich daran lag, daß ich immer mit meinem großen Bruder Fußball spielen mußte. Blaue Schienbeine, aber er gewann trotzdem.  Meine Söhne schätzen meine Technik sehr und wählen lieber mich als Papa in ihre Mannschaft......aber Fußball gucken.....na gut, die Leckerchen eben.....die gibts aber auch woanders. WM gehört jedoch irgendwie zur Kultur. Bei der WM vor 8 Jahren stellte sich heraus, daß die Tore fielen, wenn ich gerade nicht hinsah.....außerdem bekam ich immer fast nen Herzkasper vor Aufregung. Ich wurde also ständig raus geschickt (zu dem Zeitpunkt schwanger, übernahm ich Fahrtdienste und Kinderbetreuung, ist so.) Einmal war ich sogar in einem Blumencenter einkaufen....hatte was von nem Horrorfilm: Totenstille, bis auf die Hörfunkübertragung der Deutschlandspiels, Mitarbeiter glotzten wie Zombies ins Leere, ich schlich durch die Hallen....hatte die allerbeste Auswahl und ganz viel Platz, so ganz alleine dort.....Ein Tor fiel und donnernder Jubel ertönte um mich herum.....gruselig.

Bei der WM vor 4 Jahren war meine Cousine ein paar Tage bei uns zu Besuch. Zu den Deutschlandspielen gönnten wir uns Erdbeerbowle, mmmhhh. ( Susi : Ich Drück Dich mal ganz dolle, ich vermisse Dich, Du schaffst das!!!) Irgendwann gesellten sich Nachbarinnen und Freundinnen dazu. Die Herren gucken, wir trinken Bowle, genießen die Stille im Garten. Spätestens wenn der Jubel ertönt drücken wir uns die Nasen an der Scheibe platt und gucken die Wiederholung :o) 

Ich habe kein Bowlegefäß, das ist ein Glaszylinder in dem sonst ne Kerze steht *räusper* aber seit gestern hab ich nen Insektenschutz :o) Schleiernessel schön heiß waschen, bügeln, Kreisrund ausschneiden, schmal säumen, alte Schrankspitze ( die war in diesem Schrank, ein hübsches handgearbeitetes Stück) und Omas alte Perlenkette von Hand angenäht. So fliegt das Stöffchen garantiert nicht weg. Der Druck nach einer Anleitung von hier.....die Technik hatte ich bereits an der pink Schneeflocke probiert. Mein Tip : nur das Papier darf mit dem Lösungmittel in Berührung kommen, nicht der Stoff!!! Ich reibe die Druckerschwärze mit einem alten Löffelrücken durch und ARBEITE DRAUßEN!!!!

Ein Creadienstag-Projekt und Upcycling, indeed!

Die Übertragung der gedruckten Elemente ist diesmal überraschend gut gelungen.
Haarscharfes Krönchen :o)


PS.: Die Bowle diesmal Wassermelone-Basilikum, ich arbeite noch am Rezept....diese war nicht soooo gut.
PPS.: Alkohol unter der Woche und dann noch vor 20 Uhr.....normalerweise NEIN!!
PPPS.: Miau, mein Kopf!...Schlaaaand . Yeah!!!



Freitag, 28. März 2014

Geschenke, Geschenke, Geschenke..........


Drei Geburtstage und Ostern stehen an. Mehrere Geschenke sind sind in Arbeit, nächstes Jahr gibt es dann wieder nur Gutscheine! ....oder ich wünsche mir einfach mal ne Perle für den Haushalt :o) Die drei Herrschaften oben sind Ostermitbringsel......liebe Familie, bitte weggucken (oder wenigstens überrascht sein, wenn ihr die bekommt). Kirstin von der KrümelmonsterAG hat eine neue Sammlung ins Leben gerufen : LadyDIY....Geschenke! ....da könnte ich im Moment täglich mitmachen :o)


Die Kuschelhuhnvariante sollte in dieser rosa-lila-pink Variation ein Mitbringsel für ein kleines Mädchen sein. Zur Zeit macht es sich  jedoch abwechselnd in einem der Betten meiner Knöpfe bequem....ihr glaubt nicht, wie die beiden über dieses Vieh verhandeln. Zum schreien! Es ist ein wunderbares Kuschelkissen und begleitet uns sogar auf Reisen. Es hat eine Schlaufe im Nacken und kann ganz einfach am Koffer oder am Kind festgebunden werden.....nie wieder Kuscheltiere auf dem FlughafenFußboden :o)

Letztes Jahr war die Idee zu dem EBook geboren, aus Zeitmangel verschoben. Dieses Jahr sind die XS und XL Hühnchen noch hinzu gekommen, lohnt sich :o)  Das EBook gibt es in meinem Shop.


Freitag, Sonnenschein und Hühner...wer sich jetzt nicht freut! 
Freutag bei der süßen Martina!....aber ich mach da heut nicht mit :o) 

Dienstag, 4. März 2014

KamelleKater

VeilchenDienstag verbringen wir traditionell mit unseren Jungs auf dem Teppich und sortieren die KamelleBeute. Ein Beutel Popkorn, einer mit salzigem Knabberkram und einer mit all dem anderen Klebezeug, den man freiwillig wirklich nie kaufen würde. In Angesicht von 7 Wochen Verzicht von was auch immer, werde ich zum FruchtgummiKanibalen, HimbeerkaubonbonTrüffelschwein.....ich kann nicht mehr. ÖRKS....zu viel Zucker! 

Karneval war schön! Besonders, weil es einfach dieses Jahr ganz zwanglos und frei von sich ging. Nur der Montag war ein Pflichttermin, ein Brauchtumstag. Das ganze Städtchen ist zum Rosenmontagsumzug hier in Spich auf den Beinen. Entweder, man läuft im Zoch mit, oder steht am Rand.....da gibt es keine andere Möglichkeit. Habe allerdings auch schon von Leuten gehört, die sich nach Holland verdrücken :o) Ich mag es zu gerne diesen Nachmittag auf der Hauptstraße zu verbringen, Freunde, Nachbarn, Bekannte zu treffen. Den neuesten Dorftratsch durchzukauen. Mit dem ein oder anderen auf das Leben anstoßen. Fröhliche Leute, tanzen, singen lachen. Warten, daß der Zoch kommt und aufpassen, daß keines der Pänz unter die Räder kommt. Alaaaf, ihr Lieben, bis zum nächsten Jahr :o)

Sehen und gesehen werden....bei mir meist nur ne hübsche Kopfbedeckung. Das reicht! Dieses Jahr für IHN eine rockige Narrenkappe und für mich die mit dem Nähkrams. Beide aus alten Jeanshosen und ein paar Bänderresten, Borten, Nieten, Glöckchen und ein bisschen von meiner Zahnradsammlung :o) Wer hatte mich Samstag gefragt, wozu ich das brauche? Upcycling und Creadienstag, noch schnell, bevor der Aschermittwoch kommt. 




Gestern habe ich ein paar Fragen beantwortet und Euch welche gestellt, die mich interessieren....vielleicht hat noch jemand Lust auf Antworten? Tät mich freuen :o)
EDIT: Doris von Alleinmein hat mich zur Karnevalsparty auf ihren Blog eingeladen....gerne doch! :o)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...