Posts mit dem Label Ordnung geschafft werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ordnung geschafft werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 6. September 2016

Saatgutsammler

Für euch zum ausdrucken und basteln



Ein Tag im Garten im Spätsommer....und ständig fallen mir die Samenstände der Ein- und Zweijährigen in die Hände. Ein paar bleiben für die Vögel, andere wurden eingetütet und warten auf die Aussaat im Winter und Frühjahr. Ein paar werden weiter gereicht in Hände, die sie in ihre Gärten streuen.


Anbei die Saatgutsammler für euch zum ausdrucken und falten. auf den nachfolgenden Bildern seht ihr die Faltweise....die ist so umständlich, damit kein Klebstoff in die Tütchen gerät. Saubere Sache.





1. Ausdrucken
2. Ausschneiden und den Schlitz für die Lasche einschneiden
3. Falten
4. Die unbedruckte Seite einfalten, Leim unten auftragen und den "Boden" ankleben.
5. Einmal rundrum Leim auf das Mittelblatt auftragen.
6. Rückseite fest kleben.

Die Lasche wird nur lose eingesteckt, so muss nicht alles mit einmal gesät werden. Für die Saat einfach die Verschlußlasche falten und die Samen sachte heraus rieseln lassen. Ist die Tüte leer, so kann die Lasche nach innen geklappt werden und die Tüte umgedreht durch den Schlitz auf ein Stäbchen gestülpt werden (auf der Rückseite schreibe ich den Inhalt verkehrt herum auf). So sieht es aus wie ein kleines Blumentöpfchen.

Vielleicht habt ihr auch gerade Spaß an solch kleinen Basteleien für den Garten, fürs Frühjahr...obwohl der Sommer Präsenz zeigt. Viel Spaß!

creadienstag


Dienstag, 20. Oktober 2015

Patchwork mit Leinen


Wie letzte Woche auf Instagram versprochen, DIE DECKE...dam dam dam daaaaa! 

Ein paar alte Bekleidungsstücke aus wundervollem Leinen konnte ich zusammen suchen in den vielen Schränken meiner Familie. Dazu das Lieblingsblau vom Kleinen und Sterne und ein rotes Band. Ich bin so glücklich, daß er wirklich so geworden ist, wie ich es wollte.....manchmal ist dem eben nicht so :o)

Ich mag es, daß das Leinen so wuschelt und beult....hat irgendwie ein Eigenleben. Dabei ist es herrlich glatt und weich und anschmiegsam. Gefüllt ist die Decke mit einem Baumwoll-Polyester Fließ, so kann die sie Problemlos in die Waschmaschine. Die Rückseite ist mein inzwischen zum Lieblings-neutralen-aber-nicht-uni-Stoff geworden Widescreen von Carolyn Friedlander (by Robert Kaufman) erhältlich in 2,80m Breite in gut sortierten Quiltshops. Ich denke, daß ich meinem Sohn genau einen Quilt in seinem Leben nähe....diesen! Daher finde ich hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung (da geht noch was) sehr wichtig. Die sehr großen Leinenflächen werde ich nochmal mit großen Sternenmotiven quilten. 


Die Stofftiervilla habe ich euch bereits hier vorgestellt


Mein Mann hat mir dieses Jahr für die Sitzecke im hinteren Gartenteil eine kleine Pergola gebaut. Wein und Bohnen krabbeln daran hoch. Vier Nägel und ein paar Klemmen (diese aus dem Granit-Store) zeigen die Decke in Gänze. Die fertigen Maße 2 m x 1,5m.
 Im Januar habe ich die Idee zum Quilt für den kleinen Knopf gehabt....Material sammeln und Umsetzung...ich bin eben nicht so die allerschnellste :o)) Die Verarbeitung begann innen, immer der roten Linie, nach.

Die andere Zimmerseite. Die Wandfarbe Signeo Taupe, mag ich sehr. Hinter der Tür die Garderobe und die Regalfächer links hinterm Kleiderschrank schaffen Ordnung. In den Kisten hat er die Bauanleitungen für alle Legos gehortet "Die dürfen nicht weg, Mama!" Auf dem leeren Regalbrett unten wohnt der Ranzen an den Wochenenden und in den Ferien. 

Die Regalbretter ( Ikea Ekby Järpen) haben wir auf die gewünschte Länge eingekürzt und mit Tafellackfolie bezogen.  So kann man sie mit Tafelstiften problemlos beschriften....aufräumen ist in dem Alter nicht so leicht " Ich weiß nicht, wo das hin kommt!!" 

Achso : REALITÄT!!! So muss das! :o)


creadienstag

Dienstag, 22. September 2015

#machdichnackichbaby

 Die Schrift von True Fruits-Flaschen entfernen

#machdichnackischbabay

Pilzduft, Dauerregen, Heißgetränke und Wollsocken lassen den Gedanken kaum zu, aber heute ist noch Sommer....noch......kalendarisch. Meteorologisch....ab 1.9. logisch! Habe also beschlossen, den Sommer zu konservieren. Die TrueFruits-Flaschen wollten befüllt werden. Diese feinen Smoothies anstatt fettische Pommes machen fix ne #machdichnackisch-Bikinifigur....oder so. 

Und danach wurden die Flaschen selbst nackich gemacht! Gibt auch Leute, die die Sprüche darauf nicht mögen :) .....puristen brauchen keine Schrift im Wohnraum. Ich mag die Flaschen einfach nicht wegwerfen und finde sie als UrlaubsmitbringselAufbewahrung sehr schön UPCYCLING!! Mit weißem Edding Ort und Jahreszahl drauf, Muscheln, Sand, Fundstücken, Erinnerungen hinein.....Urlaub in der Dose :)))


Die eingebrannte Glasur auf den Flaschen ist aus einer Mischung von Zitronensäure (ist auch in Entkalkertabs enthalten), ein Schlückchen Verdünner (Nagellackentferner müßte auch funktionieren) und einem Geschirrspültab  (+ ca 2 Liter Wasser) zu entfernen. Dazu die Flaschen einzeln in einem Metallgefäß etwa 30 Minuten in der Lösung einweichen und mit einem Schwamm sauber rubbeln. Ich arbeite DRAUßEN, mit BRILLE und fasse nicht in die LÖSUNG!!!! Nicht einatmen, GEFÄHRLICH!!! Danach drehen die Flaschen noch eine Runde im Geschirrspüler. Mein Creadienstag!


Nach der Prozedur sind die Glasflaschen nach belieben zu beschriften und befüllen....diese hier *klick* hatte ich für den Weihnachtszuckerkram lackiert. 
Die letzten 2 Kilo Minitomaten aus meinem Gärtchen kamen in den Ofen zum Trocknen und wurden danach mit feinstem griechischem Olivenöl ertränkt. Das genaue Rezept hat Merlanne für euch *klick*. Die getrockneten Oliven sind aus dem Supermarkt, waren aber nicht gut. Jetzt bekommen sie auch in Öl, mit etwas Rosmarin und Knoblauch etwas mehr Aroma.....Sommer auf den Teller!!

Ich wünsche Euch einen wundervollen letzten Sommertag 2015.....morgen bin ich dann wieder verliebt in den Herbst, wirklich!

PS:: Liebes TrueFruits-Team, ich steh auf eure Smoothies und lach mich Schlapp über die Sprüche. Provokation ist immernoch das beste Marketing ;o) Mehr davon ...und von #einhornkotze  #vollamsaften #dubrombeersohn .....Zeit für den green smoothie Nr. 3 : Apfel, Banane, Mango, Spinat und ne prise grüner Tee (oder Matcha)  nix Grünkohl, Rukola oder Ingwer, bitte :o)  DANKE!!

Donnerstag, 27. August 2015

OhsZippedCase....Hexagonverarbeitung


 Spätestens jene, die wie ich die simply kreativ Patchwork und Quilting Ausgabe 5 vom Januar 2015 in den Händen hatten, fingen in dem übel verregneten folgenden Frühjahr damit an, diese kleinen Hexagon-Schablonen, die als Extra im Heft lagen, mit den Stoffresten des Nähzimmers, an langen Abenden in der English Paper Piecing Methode zu verarbeiten. Kurze Zeit später wurden dann sew-toghether-bags genäht (sogar mit einem super organisiertem Sew along von Marlies von g`macht in Oberbayern.....boah, fand ich die hübsch und zuckte kurz. Entschied mich aber dagegen. Aber es ist nicht wirklich meine Tasche gewesen.

Vor kurzem entdeckte ich dann auf Melissas Blog Oh, how sweet, dieses Tutorial für eine buchähnliche Mappe, die #ohszippedcase. Das sollte meine werden. Meine : RUMS!!!



 Ich habe das Innenleben ein bisschen abgeändert, weil die Spulen, die ich nutze, einfach kürzer sind, als die amerikanischen. Außerdem gibt es ein kleines Hexagon auf der Innenseite, unter dem sich ein Magnet befindet. So rutschen die Nadeln nicht so schnell raus. Das Folienfach ist sehr praktisch, schön groß und man sieht seine Fortschritte. Das ist eine transparente Tischware....Gibt es da Alternativen? Generell kann man sich die Fächer natürlich beliebig einrichten. Ich fand das große Fach für den Ideenblock sehr gut. Ein Stift dabei und Scheren....das reicht mir erstmal.



Die Stoffe auf der Vorderseite sind meine persönlichen Schätzchen, die ich jetzt immer bei mir habe, wenn ich von Hand nähe. Den hellvioletten mit den lila Blümchen bekam ich zum 12. Geburtstag von meiner damals besten Freundin....das war mein allererster Stoff im Regal! Zwei sind auch im 365-Tage Quilt verarbeitet. Das violette Hexagon ist aus einer alten Bluse von Mama aus den 70ern. Der Retrogrüne ist von meiner Lieblingslilly. Aus dem Hellblauen mit Pünktchen habe ich vor Jahren das erste Kleid für mein Nichtenmädchen genäht..... jedes Stöffchen erzählt seine Geschichte.

Die kleinen Dinge, die glücklich machen :o)

Macht was, ihr Lieben!!

Dienstag, 25. August 2015

Ordnung geschafft: StickgarnSpulen

Im PDF-Format für euch zum ausdrucken


Während Susanne schon stickt....Penny Penny Penny ...., bin ich noch am räumen. Die kleine Teekiste, die ich Weihnachten von meiner Tante bekam, wurde weiß gesprüht und bekam einen netten Spruch von mir und meiner Stickmaschine .....nachdem ich versucht hatte, in die Acrylscheibe etwas einzugravieren. Auweia, das kann sie also auch nicht :o)





Vorher habe ich mich aber erstmal hingesetzt und die Garne entknotet und auf Pappscheibchen gewickelt. Dann befunden, daß es nicht so hübsch ist, mir Spulen überlegt, sie am PC entwickelt, gedruckt und mit Holzleim auf die alten Pappen der Kinder gezogen, die sie am Schulende wieder mit nach Hause brachten. Dort stehen jetzt also auch noch die Garnnummer drauf, denn diese blöden kleinem Papierröllchen der Stickgarne verschwinden immer zu allererst in den Sofaecken und dann im Staubsauger. Hier für euch als JPG oder PDF....viel Spaß, falls ihr sie benutzen mögt. Sie haben übrigens Teebeutelgröße und passen somit in Teekistchen. Schlau, gelle ? ;o) 

Ihr seht schon, ein paar Spulen müsste ich mir auch noch Drucken und zurecht schneiden....oder ich sticke einfach erstmal was.



Ein Upcycling, was meinst Du , Nina? (Verlinkung erfolgt nächste Woche....Sommerpause)
Ein netten Creadienstag euch, ihr Lieben!!!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...