Posts mit dem Label Meinung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Meinung werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 22. Juli 2015

kleines Update.....

...uns gehts gut. Das war es auch schon. Nichts ist mir wichtiger im Moment!!!

Ich habe das Gefühl, nichts wirklich zu schaffen....dabei schicke ich fast täglich ein paar Bestellungen raus. Gerne hätte ich noch die ein oder andere Anleitung für euch vor den Ferien geschrieben. Aber irgendwie war mir meine Sommergarderobe (8 Shirts, 3 Röcke, 2 Kleider ) immer im Wege :o) ...eigene Wäsche, also selbstgenähte Dessous wollte ich erst nächstes Jahr beginnen. Aber, huchhoppla, ich habe bei Melanie von AllesNähbar ein Wäscheset zum selber nähen gewonnen...das war noch bevor hier die Ferien anfingen und mich der Stress der letzten Schultage in die Knie zwang. Das tat mir so gut, schnief, Danke Melanie!!! ....in den Ferien, die Kinder waren unterwegs und ich hatte ausgiebig Zeit für meine Nähmaschinen, den Pool und meinen Kerl, versuchte ich die ersten Teilchen zu nähen....eine hübsche Katastrophe, die direkt im Mülleimer landete. Natürlich aus Probestoffen :o) Soll heißen, Melanie, das dauert noch ein Weilchen. Hab Geduld mit mir....Melanie veranstaltet derzeit ein BH-sew-along, ich bin gespannt.

Meine Freundin Angela besuchte mich vor ein paar Tagen...kurzfristig und einfach so, am liebsten. Angela fragte mich, ob alle in Ordnung sei, weil ich so selten schreibe hier auf dem Blog. Ja, das ist es. Alles gut! Es kostet Zeit, das Leben zu genießen. Viele Dinge sind mir schlichtweg nicht mehr einen ganzen Post wert....vieles ist fix auf Instagram gestellt und die meisten von euch sind mir auch dort sehr nahe :o) ....Angela hat jetzt auch Instagram. Läuft!

Im Verlauf unseres Gespräches fielen mir immer mehr Dinge ein, die hier passieren....Angelas Augen wurden immer größer " Das ist ne ganze Menge....klar, daß Du nicht zum Posten kommst!" Ich gebe im Herbst zwei kleine Kurse an der örtlichen VHS. Bei genügend Anmeldungen, bei Bedarf, ist es möglich noch Ausweichkurse aufzumachen. Die Termine findest ihr hier *klick*.

In der kleinen Nähgruppe für Jugendliche im Gemeindehaus, die ich ehrenamtlich betreue, haben wir es uns gemütlich gemacht und nähen jeden Donnerstag Abend ein paar hübsche Kleinigkeiten. Schnelle Erfolgserlebnisse für die jüngeren Mädels sind wichtig. Die Größeren setzen ihre eigenen Ideen um und lassen sich gerne etwas unterstützen. Von den Eltern bekomme ich zu hören, daß ihre Kinder nach dem Kurs einen Kopf größer sind :o) So muss das! Ich freu mich schon jetzt wieder auf euch!

Und weil es so gut läuft und ich viele Anfragen bekomme, gibt es im Herbst einen analogen Nähtag für alle Nähbegeiseterte im Umkreis. (Groß und Klein, Anfänger und Fortgeschrittene.....jeder näht, wie er mag....aber nicht allein im stillen Kämmerlein, sondern mal in GROßER RUNDE!!) Am 24.10.2015 treffen wir uns von früh bis spät...schnattern, nähen. futtern, treffen, sehen, noch mehr nähen, weiter schnattern.....ich freu mich drauf. Die Teilnahme ist (bis auf eine Spende fürs Mittagsbuffet) kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist dringend erforderlich (einfach ne Mail an mich!) Safe the date!

Angelas kleine Tochter Mia hat mich vor einigen Wochen sehr beeindruckt. Sie hat ihr Haare für krebskranke Kinder gespendet. Ein Thema, was mir gerade die Füße weggerissen hat.... es bewegt mich sehr. Ich bin so oft in Gedanken bei dieser Familie....



Ein paar Wünsche für euch, meine lieben Leser:
Lasst es euch gut gehen.
Bleibt gesund!
Habt schöne Ferien.

Samstag, 24. Januar 2015

Weiße Gedanken



Dieses weiße Glück, gratis von oben. Deckt alles zu. Macht alles still. Treibt die Kinder raus....Schlitten fahren. Schnee schaufeln. Ich indes darf  meinen Tee draußen genießen. Schwarzer Tee mit weißer Milch, weiße Tasse, weißer Garten, weiße Stulpen(die gab es letztes vorletztes Jahr von der LieblingsLilly aus einer Molly Makes). Warm eingewickelt genieße ich den Moment und hänge meinen Gedanken nach....grau war es in letzter Zeit. Belanglosigkeit, Unmut und Müdigkeit wechselten sich gnadenlos ab. Ich mag in solchen Momenten nicht raus gehen, nicht unter Menschen. Ich melde mich bei niemanden und lehne Einladungen ab. Verzeiht! Ich mag andere nicht runter ziehen. Bloß keinen Druck erzeugen, das schnürt den Hals zu. Ich bleib noch ein bisschen egoistisch, hier bei mir, ich brauche noch einen Moment, bis alles wieder klar und weiß und aufgeräumt ist.....

Ein paar Gedanken für Ninjas SamstagkaffeeRunde!...ich wär zu gern heut bei Euch auf der IMM.

Wenn was Neues dazu kommt, fliegt was Altes raus. Weihnachten liegt bereits einen Monat hinter uns. Die neuen Dinge brauchen einen Platz. Freiräume schaffen, aufräumen ist angesagt. Achso und "WIR SCHENKEN UNS NIX!" ....genau daran halte ich mich dieses Jahr dann auch mal!! Es gab, obwohl ich mir nichts wünschte und nix wollte (von links nach recht, von oben nach unten):
  • Seedbombs...ich darf das Städtchen aufhübschen im Frühling. Werfen, warten, freuen....ich glaub, die bastel ich demnächst mal selbst :o) (von Lilly)
  • EtagerenBastelset....so viel Porzellan fliegt hier rum. Eine gute Idee, auch von Lilly.
  • Freudentanz-Gutschein war ein Dankeschön von einer Lieben in Kombination mit Weihnachten. Er ist bereits eingelöst :o) hachz!
  • Daphnes Diary, schöne Zeitschrift, schönes Papier...meine Zeitschriftenprioritäten liegen woanders, daher gönne ich mir die nie. Gefreut, Danke Silke!
  • Ein Wohnwagen (Abdeckhaube für meine Nähmaschine), selbstgenäht und ein echtes BOAH-WIE-GEIL Geschenk von Lilly...sie liebt mich halt ;o)
  • Wunderwasser, mein Duft momentan...von Fatma die in einer Parfümerie ausgeholfen hat vor Weihnachten :o) 
  • MegaStrickLoop...hat Mama mir in 2 Tagen an Weihnachten gestrickt. Sie hat als einzige von mir ein Geschenk bekommen und sich gefreut. Ich vermisse sie.
  • Ein feines Stricktuch von meiner Tante, sie hatte dieses Jahr ein Bäumchen von mir bekommen und wollte sich dafür bedanken. Die Farbe fand ich anfangs schwierig, steht mir tatsächlich aber hervorragend in Kombination mit einem schlichten anthrazit Shirt.
  • Triangel-Lineal (gleichschenkliges Dreieck), für meine Quilts in diesem Jahr. Vom Kerl, er hat mal aufgepasst, verrückt! :o)
  • flow....ihr kennt sie alle. Ich jetzt auch :o) ...kam zusammen mit Daphnes Diary. Der Kalender ist so schön <3
  • "Als Gott ein Kaninchen war" ...mein großer Knopf schenkt mir ein Buch. War ich platt. Hab es aber noch nicht gelesen, weil 2 andere Bücher vorher kamen :o)
  • Teekiste, nochmal von meine Tante :o)
  • Eine Windlicht von den Nachbarn. Weiß jemand, wo das her ist? Ich hätte gern noch ein zweites...ich freu mich schon jetzt auf die langen spontanen Abende mit den Nachbarn auf der Terrasse. Jeder muß am nächsten Tag früh raus, aber es ist doch gerade so schön, hier mit Euch....noch ein Glas Wein? Ja, bitte! :o)
  • Alte Knöpfe von meiner anderen Tante...ich mag sie und ihre schrägen Ideen :o)
  • Ein Radiergummi...ein Bart....den hielt ich lange und dachte drüber nach. Lilly fand den einfach nett für mich und ich interpretiere dort die Möglichkeiten rein: Fehler machen ist nicht schlimm!

Inzwischen habe ich alle außer Lilly (noch ein bisschen Geduld, sorry xoxo) mit Weihnachtsgeschenken versorgt...nachträglich .... dieses Jahr wünsche ich mir dann wieder NICHTS!!!  :o)

Ein schönes, weißes Wochenende für Euch!!! 


Samstag, 4. Oktober 2014

Wiesn und so

Die letzten Wiesn-Stunden stehen an....irgendwann ist mein Dirndl fertig und ich stürze mich ins Getümmel bestimmt! In Gedanken streife ich mit meiner lieben Freundin heute übers Oktoberfest. Ich freue mich auf nächste Woche, denn dann darf ich ohne Kind und Kegel ganz alleine ein paar Tage nur mit ihr verbringen. München erkunden, die Stoffläden abgrasen, Freunde und Bekannte treffen und ganz in Ruhe durch die Pinakothek schlendern. Stay tuned on INSTAGRAM :o) Die Wiesn-Tasse ist von Käfer ein Mitbringsel.

Diese Woche gab es bei IKEA bereits die ersten WeihnachtsTüddeleien....ich schaffe es vor Weihnachten sonst nie dahin. Die Vogelkäfige mußten mit. Die waren mal weiß und gold....kupfer gesprüht gefallen sie mir besser. Nur passen sie nicht so recht auf den grau-braun-weißen Herbst-Tisch. Mal sehen, wo sie hinwandern :o)

Jetzt freue ich mich auf meinen ShirtworkShop mit netten Mädels, der den ganzen Nachmittag und Abend füllen wird. Es ich zu spannend, zu erfahren, wer warum näht, wie lange und überhaupt....meist lerne ich sogar kleine nette Tricks von den Damen. Denn jeder Nerd näht anders. Es ist wunderbar zu sehen, daß jede von ihnen stolz ein erstes selbstgenähtes Shirt in den Händen hält und ich weiß genau, daß jede von ihnen noch viele viele Shirts nähen wird :o) genauso ist das gedacht. 

Ich mag persönlich bleiben hier im Blog. Nicht nur große Tutorials und DIY-Projekte.....das kleine Leben eben. Das, wo man herrlich zwischen den Zeilen lesen kann. Ich möchte kein : Warum machstn Du das? hören.....es gehört dazu. Auch mein Leben besteht nicht nur aus Arbeit und nähen. Ein Thema, was mich in letzter Zeit beschäftigt hat und ich lange drauf rumgekaut habe....wie geht es weiter? Eben so. Mit ganzem Herzen :o) ....und dem Samstagskaffee bei Ninja.

Habt ein schönes Wochenende!

Edit : Hatte heute Vormittag meine Alben bearbeitet und versehentlich auf nicht öffentlich gestellt....Denkfehler. Kopf auf Tisch! Sorry!! :o)

Sonntag, 28. September 2014

Achtung!

Ich freue mich über eure ungeteilte Aufmerksamkeit! Nachdem letzte Woche der Blitz bei uns eingeschlagen und einen Schaden erheblichen Ausmaßes hinterlassen hatte.....nichts, was sich nicht ersetzen ließe zum Glück!....mag ich gerne einmal hier und heute jetzt ein einziges mal den Zeigefinger heben und euch etwas ans Herz legen:
SICHERT DIE DATEN!!!!
Ich hatte bevor der Blitz einschlug meine Bilder, die Stickdateien, meine Geschäfts-Papiere, Familienbilder, meine geliebten Schriftdateien etc...auf eine externe Festplatte geschoben, so wie jeden Freitag.....es gehört seit längerem dazu. Einfach in die Verzeichnisse kopieren, gaaaaanz einfach! Auf dieser Festplatte liegen auch alle e-Books, die ich gekauft oder geschenkt bekommen habe und natürlich meine eigenen e-Books. Gestern war mein Mann so freundlich, einen neuen PC zu holen und ihn einzurichten. Ich konnte nahtlos wieder meine Arbeit am Blog und mit meinen Kunden wieder aufnehmen. Alles gut. Ich werde in den kommenden Tagen die fehlenden Mails und Rechnungen schreiben...bitte habt noch einen Moment Geduld. Ich möchte mich herzlich für eure lieben Kommentare und Wünsche bedanken und das regelmäßige kurz-mal-reinschauen, obwohl es letzte Woche sowas von tot war hier im Blog :o)

wunderschöner Fliegenpilz!!

Was hat das mit dem Fliegenpilz zu tun? Nun, der ist auch nicht so schlimm, wie er aussieht. Die jungen Exemplare sind ohne die rote Haut wohl sogar essbar....ich habe das noch nicht probiert und rate an dieser Stelle auch nicht explizit dazu! Ich hatte ein paar schöne arbeitsfreien Nachmittage im Wald und freue mich immer besonders über Fliegenpilze....echte Lieblinge! :o) Demnächst geht es weiter mit den Pilzen. Machts hübsch! :o)

Freitag, 13. Juni 2014

Genetisch bedingt


 Die Farben auf meinem Tisch heute. Projekte in Arbeit. Ich brauche länger für alles im Moment. Mein Kopf arbeitet in einer anderen Richtung weiter......heute ist Freitag, der 13. Ich bin nicht abergläubisch in negativer Richtung. Wenn mir eine schwarze Katze über den Weg läuft, freue ich mich, daß sie noch nicht von einem Auto überfahren wurde. Ich nähe mit grünem Garn und Leitern durchquere ich in jeder Richtung. Noch nix passiert. Was heute passiert, würde auch passieren, wenn es der 12. wäre.

Diese Woche war ich in Gedanken viel bei meinem Opa am Krankenbett, habe seine riesigen warmen Hände gestreichelt. 600 km nur im Notfall. Heute geht es ihm besser. Er darf nochmal nach Hause. Seine Freude darüber ist riesig.....das Leben nehmen, wie es kommt. Manchmal so schön und manchmal so schwer. Derzeit ein bisschen schwerer, aber das ist ok. Trotz allem ein Freutag: es geht ihm besser, heute ! Optimismus ist vererbbar, bin ich mir sicher.

Das Garn mit dem ich nähe, habe ich von seiner Mama, meiner Uroma bekommen :) Sie wurde 97 Jahre alt.....dann könnte er noch locker 9 Jahre vor sich haben. Das klingt hemmungslos optimistisch, ich weiß....

Montag, 28. April 2014

Immer anders als gedacht!

Guten morgen  ! Ich melde mich aus meiner selbstverordneten Blogpause wieder zurück. Zwei Wochen mußten sein,  meine Grenzen überdenken. Die Posts in der Zeit waren geplant. Zwei Wochen , in denen ich Ostern aus dem Keller gekramt habe, in München und im Saarland war, viel Zeit mit meinen Jungs im Grünen verbracht habe, liebe Freunde, ganz viel Familie, leckeres Essen, guter Wein, lange Gespräche,  Haus und Garten einmal auf den Kopf gestellt und Ostern wieder in den Keller geräumt habe. Ganz kurz überlegt, ob ich nicht mit bloggen aufhören sollte und gemerkt, wie sehr ich euch liebe Leser und Mitblogger vermisse .....Alles schick! Verzeiht mir die nicht beantworteten Mails und Kommentare. ....ich besser mich :o)

Als ich gestern meine Bilder sichten und bearbeiten wollte, streikte mein Computer....na gut, dann eben mal NUR Text :o) ich rocke hier weiter......so am Tablett, etwas umständlich, Kommentieren und schreiben geht, macht aber nicht sooo großen Spaß! Bilder gibt es dann, wenn ich wieder an den großen Rechner kann. Zum Glück habe ich kurz vorher die meisten Daten auf eine externe Festplatte gezogen.

Der Gewinner der Wahnsinnseier steht fest. Sie wurde rechtlich einwandtfrei von meiner Mama gezogen: Judika darf sich freuen!....ich schicke sie heute noch los. 




Freitag, 31. Januar 2014

12 Dinge...

......die mir fast immer bei IKEA passieren

1. Auf dem einzigen freien Parkplatz steht ein Einkaufswagen.....ich fahre weiter zum Mutter-Kind-Parkplatz und scheuche einen Smart aus der Parklücke. Parke ein und merke, dass ich ohne meine Kinder unterwegs bin. Ich fahre zurück zu der Parklücke mit dem Einkaufswagen. Dort steht jetzt außerdem der Smart…..

2. In der Möbelabteilung sind alle Sofas und Stühle soooo bequem. Zuhause nicht mehr.

3. Ich laufe irgendwann orientierungslos entgegen der Laufrichtung und werde böse angeguckt.

4. „Der kleine .....möchte bitte DRINGEND aus dem Småland abgeholt werden“ Huch, welches Kind? ….ach nee, hab keine dabei!

5.  Ich brauche etwas aus der Warenausgabe. Sobald ich in Richtung Rechnerterminal steuere, steht der Mitarbeiter auf, um anderen Kunden zu Helfen, aufs Klo zu gehen (dringend) oder weil er jetzt eigentlich Schluss hat…..

6.  Ich frage einen wundervollen großen Mitarbeiter, ob er mir etwas vom ganz oberen Regal holen könnte….könnte er. Dann zeigt er mir jedoch, dass der Artikel direkt vor meinen Füßen steht….peinlich.

7.  Der Kaffee im Automat ist alle oder ich verkleckere ihn.

8. Mein Einkaufswagen quietscht oder fährt nach rechts.

9. Warum bezahle ich für Servietten, Kerzen und ein paar Kleinigkeiten 200 Euro?

10. Ich esse keinen Hotdog. Ich esse keinen Hotdog….mmmmhhhh, wie das duftet!

11. Ich weiß nicht, wo ich geparkt hatte. Blöder Smart!

12.  Eine Schraube fehlt immer oder ich habe zwei gleich Artikel mit unterschiedlicher Warennummer und damit einen kleinen nervigen Farbunterschied…….merke ich aber erst zu Hause, weswegen ich nächste Woche nochmal zu IKEA fahre.


Herrlich!!!!



ps.: War eigentlich nur wegen der LibellenKissen dort....die gabs noch nicht!!! Dafür aber ne zuckersüße Mitarbeiterin. DANKE!!! Eins wird Sonntag verlost!

Donnerstag, 30. Januar 2014

Danke lieber Januar

Keine Zeit im Jahr ist so klar wie der Januar. Nach der warmen, fülligen, goldglitzernden Weihnachtszeit, verschwindet im Januar der Dekokram. Hinterlässt nackte Tische, Fensterbänke....zwingt zum sauber machen, zum entrümpeln, zum entsorgen. Bringt mich dazu, Entscheidungen zu treffen und ist Aufgrund seiner natürlichen ErstStellung im Jahr : erster Tag, erste Woche, erster Monat , prädestiniert für Neuanfänge. Denn noch ist das Jahr jung. 

Mein Januar begann irgendwie schwedisch....unbewußt. Schwedisches Gebäck; hier und hier. Vor Weihnachten ist eine schwedische Prinzessin bei uns eingezogen....jetzt erst sind wir Freunde geworden und verbringen viel Freizeit miteinander. Samstag stelle ich sie Euch vor! ......Seit einem halben Jahr rief der Schwede nach mir. War dort, habe, Dank dieser einen wunderbaren Mitarbeiterin (DankeDankeDanke) meine Schätze bekommen und muß nochmal hin, weil ich mich vergriffen habe *gggrrr*. Morgen mehr zum Thema IKEA :o)

Nic fragt wofür wir dankbar waren im Januar. Für den Januar selbst. Weil er so klar, so präzise ist. Weil er mir hilft, diese kleinen Unebenheiten, in meinem Leben zu erkennen über die ich immer und immer wieder stolpere; und die ich jetzt endlich geändert habe............

Vollkommen unabhängig vom Januar bin ich dankbar, für dieses Leben : behütet in Mitteleuropa, in Freiheit und Frieden, fließend Wasser aus Wand, ein Dach überm Kopf, das tägliche Brot (wer jetzt anfängt über Kohlenhydrate zu meckern, hat nix verstanden) . Dankbar, daß wir gesund sind. Dankbar für meine Freunde. Dankbar, daß sie bei mir bleiben, auch wenn uns hunderte Kilometer trennen. Ich bin dankbar, daß ich so leben und arbeiten darf, wie ich es möchte und ER es mir ermöglicht <3 . Dankbar für das wundervolle kreative Chaos auf meinem Tisch und in meinem Kopf.  Ich bin dankbar für so viele treue Leser und eure lieben Kommentare.....nach 2 Jahren habe ich immernoch so großen Spaß am bloggen : Sonntag gibts ein Dankeschön!  






Montag, 13. Januar 2014

mein erstes *SCHAKKA* 2014

....ist grau. Und geht damit ganz einfach zu Nic. Ich liebe diese BIWYFI-Projekte mit Farben. Wird es dieses Jahr gaaaanz viele geben, hat sie gesagt! An möglichst vielen teilzunehmen, ist eine meiner vielen Ideen für 2014. 

Im letzten Jahr habe ich schon so viel verändert in meinem Leben, daß es dieses Jahr richtig schwer war, etwas ganz und gar Neues in mein Leben einzufügen. Letzten Sommer habe ich meinen Minijob gekündigt und endlich den Weg in die Selbständigkeit gefunden. Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich habe wieder mit dem Laufen angefangen und ein paar weitere Kleinigkeiten in Richtung gesünderer Ernährung unternommen.....zum Nachtisch nur noch Obst z.B. Schokobananen! :o) Ich habe das große Glück, derzeit gesund und sehr zufrieden zu sein.....ABER

Es gibt in meinem wie auch in jedem anderen Leben diese kleinen Klippen, um die man jeden Tag hübsch artig herum schippert. Kleine Unannehmlichkeiten, kleine Ängste......sie sind da, und man lebt mit ihnen. Ich meine nicht diese großen grundlegenden Ängste, die das Leben zur Qual machen und alles in Frage stellen. Nein, ich meine diese kleinen Schrulligkeiten : den Piloten mit Höhenangst, den gestandenen Kraftfahrer, dem beim Fahren in einer Großstadt der kalte Schweiß ausbricht. Ich habe eine Freundin mit Angst vor Rolltreppen. Sind wir gemeinsam unterwegs, so nehme ich selbstverständlich die Hand meines kleinen Knopfes und ihre Hand, bevor wir auf eine Rolltreppe gehen....alleine fährt sie Fahrstuhl oder geht Treppe. Kleine Ängste mit denen trotzdem der Alltag gut zu bewerkstelligen ist.....habt ihr so etwas auch?

Während des Studiums habe ich mich vor der Verarbeitung von Jersey erfolgreich gedrückt....dieses flutschige, unberechenbare Zeug! Grausam! Jetzt, ihr wisst es, gebe ich Kurse zu dem Thema. Bis zum Sommer 2012 gab es da diesen Bammel vor dem Einarbeiten von nahtverdeckten Reißverschlüssen. Nach den drei Sommerkleidern war das Thema durch! Paspeltaschen finde ich auch nicht soooo leicht. Paspeltaschen in Jersey einzuarbeiten, war schlicht undenkbar! Bis gestern :

....und es war gar nicht schwer. Hoffe, bis zum MMM ist der Jerseyblazer fertig.

Das ist also mein guter Vorsatz für dieses Jahr : ein paar meiner ulkigen Ängste so reduzieren, daß sie in hübsche kleine Kisten passen, sie mit Washi-Tape ordentlich verschließen und zu den vielen anderen kleinen Schachteln ganz hinten auf des alte verstaubte Regal im Keller legen, um sie zu vergessen und beim nächsten Umzug einfach zu entsorgen......meine erste Short Story für Bines und Andreas Sammlung. Ein bisschen mehr Inhalt zu den tollen Bildern hier im Bloggerleben. Ich bin gerne dabei ;o)

Beim Königskind gibts Decken....Quilts, hübsch langsam.....ein Jahr darf die Bearbeitung dauern. Und seit Uli erklärt hat, daß die Stoffe nicht quadratisch sein müssen, bin ich dabei. Meine Stoffe liegen bereits seit über einem Jahr im Schrank. Sie zu verarbeiten, war bisher noch nicht die Zeit.....die Stoffe verwenden, mit denen ich im Alltag arbeite, funktioniert nicht! Das sind einfach zu viele Bekleidungsstoffe : Leinen, Seide, Jersey etc. Ich verarbeite also einfach diesen Stapel! UND ich kann echt nicht anders, es müssen Hexagons werden.....aber die Zusammensetzung (immer 3, ganz klar) folgt genau wie bei euch anderen auch keinem bestimmten Plan. Es ist ab jetzt mein erklärtes HOBBY! Ende diesen Jahres werden alle Decken fertig sein, bestimmt eine hübscher als die andere.....freufreufreu!

Samstag, 26. Oktober 2013

Titel erbeten von Blogger....NÖ!

Seit einiger Zeit erzwingt Blogger die Eingabe eines Titels, wenn man als Gadget ein Bild hochladen mag.....früher war das noch nicht Bedingung. Mich nervt das, weil ich als Überschriften zu den Kategorien meine eigenen Bilder hochlade. Heißt : über den BildTiteln würde nochmal ein eingegebener kleiner Titel erscheinen müssen.



































Das kann man durch die Eingabe eines Leerzeichenkürzels in der Titelzeile umgehen.

&nbsp;

Einfach die grünen Zeichen kopieren und einsetzten!

PC-Kram ist nicht für jedermann interessant, aber vielleicht ärgert euch das auch......
.....Details!

Donnerstag, 11. April 2013

FrÜhlingsPause

.....zumindest hier im Blog. Derzeit genieße ich mein analoges Leben....in den Ferien waren wir unterwegs. Jetzt hat der Schulalltag wieder begonnen und ich arbeite natürlich so pö a pö an dem ein oder anderen Projekt weiter. Außerdem will diese Küche endlich fertig gestellt werden und während ich mit TapetenMusterRollen unterm Arm durchs Internet und Fachgeschäfte düse, fällt IHM plötzlich ein, daß ER mit so viel BUNT an den Wänden lieber auswärts essen mag....aaarrghh.
Dann, ihr habt es bestimmt schon gemerkt, ist es wirklich Frühling geworden und ein paar Pflänzchen mußten her.....



....so werkelt und wurschtelt man durchs Leben.....ich bin froh und dankbar, daß es mir und den meinen gut geht, daß wir als Familie funktionieren. Ich nehme mir die Zeit für meine Freunde.....und weiß, daß sie in schlechteren Zeiten auch wieder für mich da sein werden. 
.......ich freue mich, daß so viele von Euch den Weg hier zu mir finden, obwohl ich derzeit so wenig schreibe.
Laßt es Euch gut gehen!!
PS.: Seit kurzem gibt es hier SeitenZahlen (Dank Dennis!!) und jetzt macht mir Blogger auch meine Bilder nicht mehr kleiner, als sie sein sollen. Ich hab da mal was konfiguriert im HTML......boah! Ich bin ein Krack!!!! ;o)

Dienstag, 12. März 2013

Achtung ! Hemmungsloser Optimist at work.

Schnee ist soooo schön, denn...

...die Winterreifen lohnen sich in diesem Jahr wirklich!

...zum Glück habe ich in den rückenschonenden Schneeschieber investiert.

...neben der körperlichen Ertüchtigung,
tut der kleine Schnack mit den Nachbarn ganz gut.

...heiße Schokolade ist nur bei Kälte richtig lecker
und der Glühwein im Keller wird diesen Sommer bestimmt nicht erleben.

...endlich hat JEDER NRW-ler die Gelegenheit,
seine Fahrkünste mit Flöckchen auf der Straße zu verbessern.

...die lieben Kleinen spielen gerne draußen,
bis die Hände schmerzen.

.....als Material zum kreativen Ausleben liegt er jetzt auf der Straße.

....ich muß mich noch nicht um die Sommerreifen kümmern.

...ich kann hemmungslos und ohne schlechtes Gewissen
am PC oder an den Maschinen hocken.

...selbst der letzte Baumarkt wird Schlitten, Eiskratzer,
Schneeschieber, Streugut und Vogelfutter los.

...ich liebe meine vielen kuscheligen WinterAsseccoires.

....Mantel, Rock und Stiefel kleiden jede Frau,
sind aber leider nicht Sommertauglich.

...die Eier haben Mützen!

Donnerstag, 21. Februar 2013

ICHWILLJETZTFRÜHLING!!

Tschuldigung.....wäre es möglich,den nächsten Monat zu reduzieren und direkt den Frühling einzuschalten. Ich hab genug vom grau in grau, Matsch an den Schuhen, Tiefkühlkräuter, Winterschlaf und Winterspeck, stundenlang beim Memorie mit dem Sechsjährigen verlieren. Fußball in müffelnden Turnhallen. Ewige Triefnasen und immer die Angst, daß die WinterSeuche hier nochmal einfällt (mein Schädel brummt heut ein bisschen). Eine halbe Stunde früher aufstehen, weil die Kinder sich ewig anziehen und das Auto wieder unter einer Eisschicht ruht....bitte, wer will das denn?? Gabs da nicht mal nen Kaiser, der ganz fix den Kalender geändert hat? Wir leben in einer DemOkratie. Laßt uns abstimmen....

Frühling? Ja oder Ja?

Ich bin dafür!!!!

Liebe Grüße
Sandra


PS.: Am Wochenende haben wir in unserem Minigarten die ersten Sträucher etwas beschnitten. und auch den wilden Wein....echt zu viel Pflanze für so eine kleine Fläche. Aber ich mag mich nicht von ihr trennen, denn Jahr für Jahr winde ich aus den langen Ranken ein paar Kränze (Bild!), die prima Frühlingsmitbringsel oder Ostergeschenke abgeben.....machts Euch hübsch!!!

Donnerstag, 7. Februar 2013

# 51..........112

Vor einigen Minuten hat hier im Rheinland offiziell der Straßenkarneval begonnen. Im Straßenbild begegnet man ganz selbstverständlich Clowns, Krümelmonster, Prinzessinnen, Bienen, Hippies, Cowboys, CloneKrieger....etc. Und seit heut morgen hört man eben leider auch im Minutentakt das Martinshorn. Die Nummer der Stunde möchte Nic heut haben und das ist ganz klar die 112!
Jungs und Mädels von dem Verein : Ihr seid große Klasse!!!
Dankeschön!


Jetzt muß ich mich schnell fertig machen und dann gehts los. Ich darf heut das Lazarett verlassen, mein Mann übernimmt bis morgen früh das Steuer. Ich geh zur Party....und er fragt einfach nicht nach :o) Weiberfastnacht ist die beste Erfindung hier in NRW.....oder muß man dieser Tage Kostümfest-für-Menschen-mit-komplett-doppeltem-Chromosomensatz sagen? *gacker* 

Donnerstag, 10. Januar 2013

# 47 fresh start




....jeden Morgen aufs Neue, klar : mein KAFFEE! Vorher jedoch muß ein großes Glas frisch, prickelndes Wasser sein......seitdem ich Afrikas Hitze kennenlernen durfte und stundenlang über unendliche Wüsten geflogen bin, ist es mir noch wichtiger geworden.....zurück in Europa:  die Duschzeit wurde aufs Minimum eingekürzt und Regenwasser gibt es für die Pflänzchen. Vielleicht muß man solche "Durststrecken" wirklich durchmachen, um etwas schätzen zu wissen. Ich weiß nicht, wie viele Menschen nicht an sauberes Trinkwasser kommen. Ich weiß nicht, ob wir hier etwas bewegen können, um das zu ändern. Wasser ist ein kostbares Gut! Diesen Gedanken in unser sattes MittelEuropa zu bringen muß vorerst genügen. Bitte denkt mit daran, jedesmal, wenn das Wasser aus dem Hahn läuft. 




Noch mehr Frische heut bei Nic!

PS.: KönigstigerBild gefunden!

Freitag, 7. Dezember 2012

FFF 7 / 12

Steffi fragt, wir antworten......

1.) Warst du brav?
....Jawoll!
Die ersten Weihnachtsgeschenke gekauft und beschlossen,
einige davon zu verschenken :o)






2.) Was wünschst du dir vom Weihnachtsmann?
....siehe oben! 

Aber es gibt da noch diese wahnsinnig schönen Laternen von Walther & Co.






3.) Was hält dich warm?
Omas Stricksocken.
KuschelLoops.
ER!
....eine Quasi Boshi. Falsche Wolle gewählt und dafür mehr Maschen gehäkelt.







4.) Ist wahr?
....nerve Euch nochmal kurz mit dem Thema.

Bitte erzählt es weiter!!





5.) Was war gut?
....work in time.

Sonntag, 2. Dezember 2012

Missbraucht!


Gestern war in Sankt Augustin Koffermarkt und ich habe zum ersten mal voller Stolz auch einen Koffer präsentiert. Es herrschte eine wunderbare, ausgelassene BasarStimmung. Die ganze Waldorfschule war herrlich geschmückt und in jedem Raum gab es was für die Sinne zu entdecken. Die Organisatoren haben ganze Arbeit geleistet und die Kinder waren mit Begeisterung im Marktgeschehen involviert.

Ich hatte meine Freude daran, die Menschen zu beobachten, die mit glänzenden Augen meinen Koffer betrachteten, wie ein kleines Kind vor dem Weihnachtsbaum. Belohnung für mich genug, die Kaufkraft war sehr gering. Ich kam mit vielen Menschen ins Gespräch, Techniken wurden erläutert, kleine Geheimnisse in der Produktion verraten. Es war sehr schön!

Gegen Nachmittag kam ich mit einem sehr liebenswürdigen Mann ins Gespräch. Es stellte sich heraus, daß er WDR-Mitarbeiter war und auf Themensuche für die Vorabendsendungen. Sein Kamerateam war in Siegburg auf dem Mittelaltermarkt unterwegs, die zweite Kamera war ihm und dem Team letzte Woche aus dem verschlossenen Auto gestohlen worden. Wer macht denn sowas?? Kann doch niemand was mit dieser Technik anfangen……. Mein Koffer gefiel ihm. Wir vereinbarten einen Termin nächsten Samstag für ein paar Aufnahmen für die Sendung. Mein Herz wechselte zwischen Stillstand und rasendem Tempo ab. Ich war so überwältigt. Er ging weiter auf Ideensuche für seine Sendungen und stellte seinen Rucksack kurz an meinem Tisch ab. Als er nach der Hausrunde eine halbe Stunde später wieder auftauchte, redeten wir noch fast eine ganze Stunde lang. Und kamen dabei über Weltpolitik, aktuelles Geschehen, die Expo, Selbständigkeit etc. Er verfügte über ein beeindruckendes Allgemeinwissen. Meine länglichen Utensilos fand er sehr schön und edel für Weinflaschen. Er bestellt 10 Stück bei mir, mit dem WDR Logo. Die Verträge für die Logo-Freigabe und die Produktion würde sein Kollege gleich mitbringen, ebenso das Grundbudget von 500 Euro, was die anderen im Auto haben. Freu, freu!  Als seine Kollegen dann anriefen, sie kämen gleich, wollte er noch schnell einen großen Adventskranz seiner Kollegin kaufen, die gestern 50 Jahre alt geworden ist. Aber der Stand mit den Adventsgestecken schließt bereits um 17.00 Uhr. Er hatte bedauerlicherweise nur 5 Euro dabei. Ich lieh ihm das restliche Geld kurz, seine Kollegen bringen mir es direkt wieder mit.

Mein Mann kam eine halbe Stunde später mit den Kindern, um mir beim Einpacken und tragen zu helfen. Bis 18 Uhr wartete ich vergebens auf den netten Mann. Er kam nicht. Mein Mann sagte: „Der kommt nicht mehr!“ Ich fiel fast vom Stuhl vor lachen…..dann erstarrte ich. Der nette Mann war ein Trickbetrüger, der sich auf emotionaler Ebene mein Vertrauen erschlichen und Geld von mir bekommen hat.

Ich habe für diese Lektion 45 Euro Lehrgeld bezahlt.
Der Schaden an meiner Psyche ist ungleich höher.
Ich fühle mich missbraucht.
Mein Urvertrauen an das Gute im Menschen ist einfach verschwunden.

Lange habe ich über meine weitere Vorgehensweise nachgedacht. Morgen werde ich Anzeige erstatten und ein Phantombild anfertigen lassen. Ich werde es hier über den Blog und auf FaceBook verbreiten. Sicherlich bekomme ich mein Geld nicht wieder! Ich hoffe jedoch, daß hier auf diesem Wege dieser Vorfall verbreitet wird : Bitte erzählt diese Geschichte! …. Auf Märkten, in Nähtreffs und wo sich sonst Kreative Menschen im analogen Leben treffen. Ich hoffe, daß dieser nette kleine Mann (max. 165 cm / blaue Augen / durchschnittliche Figur / Maus-Button am Revers) keinen weiteren Schaden anrichten wird.

Ich habe die Kommentarfunktion für diesen Post außer Kraft gesetzt. Für Spott und Mittleid ist mein Fell einfach noch zu dünn. Bitte entschuldigt! Morgen zeige ich Euch dann die Bilder.

EDIT: Ich habe Anzeige erstattet. Die Staatsanwaltschaft in Bonn teilte mir mit, daß ein Verfahren eingeleitet sei, dieser Mensch (Name ist mir bekannt) aber derzeit in Deutschland nicht auffindbar sei.

Samstag, 17. November 2012

Auf der Insel

Geht es Euch auch so? Die Zeit zwischen St. Martin und Weihnachten vergeht immer zu schnell. Und es ist jedes Jahr aufs neue sehr stressig. Unter der Woche versucht man, einfach nur im Strom zu schwimmen : hin und wieder Luft holen, gleichmäßige Bewegungen. Die Wochenenden in dieser Zeit sind wie kleine Inseln im Fluß, auf denen man kurz strandet,um gleich danach wieder ins Wasser zu springen, weil andere auch mal auf die Insel wollen. Dieses Jahr schaffe ich es immer wieder, sogar mal ein Stück Himmel zu sehen und richtig durchzuatmen. Gute Planung, liebe Freunde und gepflegtes Verzichten auf ein paar Pflichtübungen. Bleibt mehr Zeit für die Kür!! Tolle Bilder von anderen Leuten, die auch den Himmel gesehen haben, in dieser Woche, hat die Raumfee für Euch.....Ich weiß, Liebe Katja, da ist ein Blümchen drauf, ABER eben auch Himmel. Such Dir einen aus, wenn Du magst!


Die erste VorweihnachtsSchummelei : Kekse mit Backmischung
1.
Kinder aus dem Haus schaffen.
2.
Butter dazu und verkneten.
3.
keine Bällchen geformt bekommen, Anleitung nochmal lesen, sich vornehmen Dänisch oder Schwedisch zu lernen. Im Internet herausfinden, daß noch ein EI fehlt!
4.
Ei dazu, kneten, Bällchen formen, backen, fertig
5.
Kekse ins Glas stecken und hoffen, daß die Kinder es nicht merken :o)

EDIT: Ihr habt recht ich bin Euch noch ne kurze Erklärung zu der schnöden Backmischung schuldig. Die habe ich vor zwei Wochen als schwedisches Urlaubsmitbringsel, der luxemburgischen Nachbarin meiner Saarländischen Schwiegermama geschenkt bekommen, nachdem Sie bei ihr ein halbes Jahr als Küchendeko gedient hatte ( die Backmischung, nicht die Nachbarin!) Ihr wolltet es ja wissen! :o) Ich finde im Netz keinen Ursprung,. Es gibt zwar ne Internetadresse auf dem Schild, aber die ist nicht mehr Online.
In der Backmischung selbst waren (huch, jetzt kann sie Schwedisch) Mehl, Haferflocken, Zucker, Haselnuss gemahlen und gehackt, Schokostückchen und Backpulver. Hätte Euch gerne mehr Info gegeben.....sorry.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...