Posts mit dem Label Kurzwaren werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kurzwaren werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 27. Januar 2016

RegenbogenKöperbandPaket


Ich habe mich dazu entschlossen, die Köperbandpakete zusammen als RegenbogenKöperbandpakete zu verkaufen und die einzelnen Bänder zu verlängern. Sie sind jetzt also 110 cm lang. Das ist gerade für Schlüsselbänder eine schönere Länge. ...wieder im Shop für Euch :o)


PS.: Die Hühner und die PuppenTunika als E-Book sind auch wieder erhältlich.

Dienstag, 22. Dezember 2015

SnapPapNadelmäppchen

 Ein Zungenbrecher kurz vor Weihnachten :o)
Letzte Woche habe ich die letzten Geschenke eingekauft bzw. in meiner Küche fertig gemacht. Die Instagrammer wissen Bescheid....
Und dann kam der Moment, wo ich absolut selbstzufrieden, ob meines Zeitmanagements, ans Verpacken gehen...oder mir schnell noch ein Weihnachtskleid nähen wollte und mir fiel plötzlich diese eine Liebe ein, die so gerne strickt und nach jedem Paar neuer Strümpfe in meiner Küche sitzt,  um die Wollfäden zu vernähen. Abends nach ihrer Arbeit im Büro. Unsere Jungs spielen zusammen, unsere Teenager knutschen heimlich irgendwo rum, unsere Männer sind noch arbeiten oder so. Ich koche irgendwas Wildes ein oder male ein bisschen. Sie braucht meine dicken Wollnadeln, eine kleine Schere und ein Tässchen Tee. Die guten Momente. 

Ich habe ihr ganz fix ein paar SnapPap-Reste und etwas Wollfilz zu einem Nadelmäppchen mit Scherenfach zusammen gesetzt. Von der Idee zum fertig eingewickelten Geschenk brauchte es 36,4 Minuten.....läuft. 




 SnapPap und ich hatten einen schwierigen Start. ....inzwischen haben wir uns angefreundet. Gestern erschien auf dem Bernina-Blog mein Adventskalendertürchen. SnapPap-Boxen! ...mit Anleitung für Euch *hier entlang*. Der Weekender für Papa war eine echte Herausforderung für mich....er hat die Füßchen ständig angegriffelt und findet sie toll. Seit Freitag ist er offiziell Rentner! 
Inzwischen hebe ich sogar die ganz kleinen SnapPap-Reste auf, um Label zu basteln. Für den Adventskalender von der Lieblingslilly kamen sie zum Einsatz....die 24 ist bis jetzt noch nicht fertig....die gönnt sich Wärme, derzeit! Ich denk an Dich!
Ich hoffe, mein Papa hilft mir noch bei der Umsetzung, er hat ja Zeit :o)


Achso: Die Liebe darf auch weiterhin in meiner Küche die Fäden an den Stricksocken vernähen....aber jetzt darf sie ihr eigenes Etui zücken und ich muß nicht erst durchs ganze Haus flitzen und kann schonmal den Tee aufsetzen.

Ein letzter Creadienstag in diesem Jahr.


Donnerstag, 27. August 2015

OhsZippedCase....Hexagonverarbeitung


 Spätestens jene, die wie ich die simply kreativ Patchwork und Quilting Ausgabe 5 vom Januar 2015 in den Händen hatten, fingen in dem übel verregneten folgenden Frühjahr damit an, diese kleinen Hexagon-Schablonen, die als Extra im Heft lagen, mit den Stoffresten des Nähzimmers, an langen Abenden in der English Paper Piecing Methode zu verarbeiten. Kurze Zeit später wurden dann sew-toghether-bags genäht (sogar mit einem super organisiertem Sew along von Marlies von g`macht in Oberbayern.....boah, fand ich die hübsch und zuckte kurz. Entschied mich aber dagegen. Aber es ist nicht wirklich meine Tasche gewesen.

Vor kurzem entdeckte ich dann auf Melissas Blog Oh, how sweet, dieses Tutorial für eine buchähnliche Mappe, die #ohszippedcase. Das sollte meine werden. Meine : RUMS!!!



 Ich habe das Innenleben ein bisschen abgeändert, weil die Spulen, die ich nutze, einfach kürzer sind, als die amerikanischen. Außerdem gibt es ein kleines Hexagon auf der Innenseite, unter dem sich ein Magnet befindet. So rutschen die Nadeln nicht so schnell raus. Das Folienfach ist sehr praktisch, schön groß und man sieht seine Fortschritte. Das ist eine transparente Tischware....Gibt es da Alternativen? Generell kann man sich die Fächer natürlich beliebig einrichten. Ich fand das große Fach für den Ideenblock sehr gut. Ein Stift dabei und Scheren....das reicht mir erstmal.



Die Stoffe auf der Vorderseite sind meine persönlichen Schätzchen, die ich jetzt immer bei mir habe, wenn ich von Hand nähe. Den hellvioletten mit den lila Blümchen bekam ich zum 12. Geburtstag von meiner damals besten Freundin....das war mein allererster Stoff im Regal! Zwei sind auch im 365-Tage Quilt verarbeitet. Das violette Hexagon ist aus einer alten Bluse von Mama aus den 70ern. Der Retrogrüne ist von meiner Lieblingslilly. Aus dem Hellblauen mit Pünktchen habe ich vor Jahren das erste Kleid für mein Nichtenmädchen genäht..... jedes Stöffchen erzählt seine Geschichte.

Die kleinen Dinge, die glücklich machen :o)

Macht was, ihr Lieben!!

Dienstag, 25. August 2015

Ordnung geschafft: StickgarnSpulen

Im PDF-Format für euch zum ausdrucken


Während Susanne schon stickt....Penny Penny Penny ...., bin ich noch am räumen. Die kleine Teekiste, die ich Weihnachten von meiner Tante bekam, wurde weiß gesprüht und bekam einen netten Spruch von mir und meiner Stickmaschine .....nachdem ich versucht hatte, in die Acrylscheibe etwas einzugravieren. Auweia, das kann sie also auch nicht :o)





Vorher habe ich mich aber erstmal hingesetzt und die Garne entknotet und auf Pappscheibchen gewickelt. Dann befunden, daß es nicht so hübsch ist, mir Spulen überlegt, sie am PC entwickelt, gedruckt und mit Holzleim auf die alten Pappen der Kinder gezogen, die sie am Schulende wieder mit nach Hause brachten. Dort stehen jetzt also auch noch die Garnnummer drauf, denn diese blöden kleinem Papierröllchen der Stickgarne verschwinden immer zu allererst in den Sofaecken und dann im Staubsauger. Hier für euch als JPG oder PDF....viel Spaß, falls ihr sie benutzen mögt. Sie haben übrigens Teebeutelgröße und passen somit in Teekistchen. Schlau, gelle ? ;o) 

Ihr seht schon, ein paar Spulen müsste ich mir auch noch Drucken und zurecht schneiden....oder ich sticke einfach erstmal was.



Ein Upcycling, was meinst Du , Nina? (Verlinkung erfolgt nächste Woche....Sommerpause)
Ein netten Creadienstag euch, ihr Lieben!!!

Mittwoch, 10. Juni 2015

Mitbringsel

...für nähverrückte Freundinnen zusammengepackt. Die ersten Eisbecher verputzt und weiter verwendet als Verpackung für die eiscremefarbenen Bänder vom Sommerbandsalat. Auf den letzten Drücker die Sommerferien durchstrukturiert und feste Pläne geschmiedet. Für Nichtnäher im Zuge der Auf- und Umräumarbeiten in meinem Arbeitszimmer (der neuen Cover ein Plätzchen geschaffen), Webbandreste und Bandsalat zu Schlüsselbändern verarbeitet....die jehn weg wie warme Semmeln! 


Ordnung braucht es, wenn plötzlich viele zusammen wohnen. Ein bisschen zusammen rücken. Platz schaffen....dann geht das ein paar Wochen. Läuft. ....eben anders im Moment. :o)

Dienstag, 10. März 2015

EiscremeFarben...

Das erste 20°C warme Wochenende liegt hinter uns ....war das guuuut! Ich kann mich nicht an den EiscremeFarben bei unseren EisDealer satt sehen.....diese Sorbettöne in Himbeer, Blaubeer, Apfel, Schlumpf und Mango.....mmmmhhhh. Ich persönlich bekomme dann doch immer Joghurt und Mango....manchmal dunkle Schoko und selten weiße Schokolade...als Eis nicht schlecht!

Habe euch die neue leichte Bandsalatvariante in den Shop gestellt!
Machts hübsch :o)

Hier entlang zum "normalen" Bandsalat.

Freitag, 13. Juni 2014

Genetisch bedingt


 Die Farben auf meinem Tisch heute. Projekte in Arbeit. Ich brauche länger für alles im Moment. Mein Kopf arbeitet in einer anderen Richtung weiter......heute ist Freitag, der 13. Ich bin nicht abergläubisch in negativer Richtung. Wenn mir eine schwarze Katze über den Weg läuft, freue ich mich, daß sie noch nicht von einem Auto überfahren wurde. Ich nähe mit grünem Garn und Leitern durchquere ich in jeder Richtung. Noch nix passiert. Was heute passiert, würde auch passieren, wenn es der 12. wäre.

Diese Woche war ich in Gedanken viel bei meinem Opa am Krankenbett, habe seine riesigen warmen Hände gestreichelt. 600 km nur im Notfall. Heute geht es ihm besser. Er darf nochmal nach Hause. Seine Freude darüber ist riesig.....das Leben nehmen, wie es kommt. Manchmal so schön und manchmal so schwer. Derzeit ein bisschen schwerer, aber das ist ok. Trotz allem ein Freutag: es geht ihm besser, heute ! Optimismus ist vererbbar, bin ich mir sicher.

Das Garn mit dem ich nähe, habe ich von seiner Mama, meiner Uroma bekommen :) Sie wurde 97 Jahre alt.....dann könnte er noch locker 9 Jahre vor sich haben. Das klingt hemmungslos optimistisch, ich weiß....

Dienstag, 27. Mai 2014

RegenbogenLabel


Hier BabyBoomt es gewaltig. Also nicht bei mir, aber drumherum! Ich verschenke zu gerne diese Sabber-Label-Schnuller-dran-Tücher....mit den RegenbogenFarben passt es in jedes Kinderzimmer / Kinderwagen. Wer keinen Schnuller mag, knotet einen Holzgreifling o.ä. an die Jerseylasche. Diese Dinger sind ratz fatz genäht, absolut anfängertauglich und zum T-Shirt-Recycling perfekt geeignet. 

Die Rückseite aus weichem Frottee, falls es nasser wird beim Zähnchen kriegen :o)
Die Labels gibt es ab heute (eigentlich, aber Dawanda macht gerade nicht mit) als Regenbogen LabelPaket in meinem Shop. 


Freitag, 23. Mai 2014

WEBBÄNDER.....die Pest am laufenden Meter!



Webbänder sind scheußlich bunt, aus Kunststoff, man kann sie nicht wirklich gescheit aufbewahren.......entweder man hat zu viel oder zu wenig, es gibt sie wie Sand am Meer, jede Woche kommen neue Varianten raus und .....ich kann nicht widerstehen.............
ICH LIEBE SIE ALLE!


Hin und wieder, nehme ich mir die Zeit ein paar Schlüsselbänder zu nähen. Die Leute in meiner Umgebung geiern danach......schön, individuell, praktisch. Für jeden zu jedem Anlass ist was dabei.....das schenke ich gerne :o) Lady- DIY bei Kirsten!


Die Webbänder im einzelnen: Aprilkind, HamburgerLiebe, Blaubeerstern, JolijouFarbenmix.....


Die Grundlagen für diese Webbänder bilden Baumwollköperband. Danach suchte ich bisher oft vergeblich. Jetzt hab ich sie für Euch handlich als Bänderpaket in meinen Shop gestellt. 



Donnerstag, 27. März 2014

Bitte melde Dich!

Ich suche jemanden! Du hast am 23.3.14 auf der H&H in Köln zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr im Publikum im my lovely livingroom gesessen und zugehört, wie Martina und mir von Grete diverse Fragen gestellt wurden. Du hast ganz rechts außen in der zweiten Reihe gesessen (von mir aus links).
Du bist ein blonde Frau  zwischen 30 und 40 (geschätzt). Strahlend blaue Augen und ein liebenswürdiges Lächeln. Ich weiß nicht, ob wir uns kennen? Vielleicht....manchmal hat man dieses Gefühl. Gerne hätte ich ein paar Worte mit Dir gewechselt....aber da warst Du schon weg. Ich hoffe, es versteht mich hier keiner falsch, ich glaube nur, wir kennen uns von früher....kann das sein? Hat jemand ins Publikum fotografiert?


Diese Bilder gehen heute zu RUMS, weil es meine neuen Garnständer sind (Holzplatten, Löcher rein, Holzstifte rein, fertig.....nein, so ganz so einfach geht das nie. Aber im Prinzip, ihr wißt schon!)  :o)....es ist heute mein Mittel zum Zweck, um möglichst viele Leute hierher zu locken, die sich an der Suche beteiligen. Ich sprach am Sonntag darüber, daß wir Menschen hier im Kreativbereich alle eine starke optische Ausrichtung haben.....harmonische Formen, schöne Farben. Etwas das uns gefällt, darauf ruhen unsere Augen sehr lange. Was meint ihr? Martina und Grete waren nicht ganz meiner Meinung. 

Grete schreibt so witzige Texte, da sind mir die Bilder inzwischen ganz egal.... ihr kennt meine Patchworkleidenschaft: DutchLoveGartendeckenJeansPatchwork für den großen KnopfOmasPuppenquilt  und das FamilienStück ........ sie hat den Stoff! 

Martina hat (!) schöne Bilder.... Sie sagt selten ein Wort zu viel und trifft den Punkt. Mag ich! 

Wonach schaut ihr zuerst in den Blogs und wann lest ihr einen Post bis zum Ende? Mich hat heute morgen bereits Ninas Post in den Bann gezogen, ein wichtiges Thema! Klasse Bild, oder? :o) 
Macht (s) euch hübsch!

Ach ja und BITTE MELDE DICH!

Donnerstag, 6. März 2014

GlamourStars

Der Karneval hatte den März dabei, huch! 50 % meiner Familie haben im März Geburtstag....zum Thema Familienplanung hatte ich mich im letzten Jahr schon geäußert. Ein paar ganz schnelle Geschenke mußten her! Und manchmal ist alles gut : Ich habe ein GlamourStars-Paket vom Aprilkind bekommen.......alles drin! ALLES!!!! Also hübsch entspannt einen Abend alle Teile ausgeschnitten....3 Stunden über die Farbkombinationen gegrübelt, liebe Steffi, das war die HÄRTE!! Und am nächsten Tag waren 3 wundervolle Taschen in fast 2 Stündchen fertig. Schade eigentlich, dieser Wollfilz ist ein echter Handschmeichler und macht einfach keinen Stress unter der Nähmaschine! Aber es gibt den Filz auch uni solo ..... ich hab da noch ne Idee!

Seit Montag gibt es die wundervollen SorglosNähpakete mit den GlamourStars hier!
Den Fisch bekommt die Mama, ein Fisch eben! :o) Er hat übrigens eine Filzschraube als Auge bekommen, die sind alle mit im Paket! Der Pfau ist für eine liebe Freundin und die schlichte silberne Kunstledertasche im Hintergrund, ist für mich. Eine schlichte Clutch mit Platz für allem Tüdelkram und die Eintrittskarten für das Konzert....Zaunpfahl, KERL! ......RUMS!

Hilfreich: bei meiner Nähmaschine gibt es einen transparenten Applikationsfuß,
so sieht man, wo man näht!

 Die Löcher für die Filzschrauben sind ganz fix mit Locheisen und Hammer oder mit einer guten Lochzange gemacht. Ein Werkzeug, daß sich lohnt für alle Bastel- und Nähverrückte. Mein Tischlerpapa hatte mich direkt zu Studienzeiten mit einer Lux-Lochzange versorgt, ein gutes Stück! ....beide :o)

Dienstag, 4. März 2014

KamelleKater

VeilchenDienstag verbringen wir traditionell mit unseren Jungs auf dem Teppich und sortieren die KamelleBeute. Ein Beutel Popkorn, einer mit salzigem Knabberkram und einer mit all dem anderen Klebezeug, den man freiwillig wirklich nie kaufen würde. In Angesicht von 7 Wochen Verzicht von was auch immer, werde ich zum FruchtgummiKanibalen, HimbeerkaubonbonTrüffelschwein.....ich kann nicht mehr. ÖRKS....zu viel Zucker! 

Karneval war schön! Besonders, weil es einfach dieses Jahr ganz zwanglos und frei von sich ging. Nur der Montag war ein Pflichttermin, ein Brauchtumstag. Das ganze Städtchen ist zum Rosenmontagsumzug hier in Spich auf den Beinen. Entweder, man läuft im Zoch mit, oder steht am Rand.....da gibt es keine andere Möglichkeit. Habe allerdings auch schon von Leuten gehört, die sich nach Holland verdrücken :o) Ich mag es zu gerne diesen Nachmittag auf der Hauptstraße zu verbringen, Freunde, Nachbarn, Bekannte zu treffen. Den neuesten Dorftratsch durchzukauen. Mit dem ein oder anderen auf das Leben anstoßen. Fröhliche Leute, tanzen, singen lachen. Warten, daß der Zoch kommt und aufpassen, daß keines der Pänz unter die Räder kommt. Alaaaf, ihr Lieben, bis zum nächsten Jahr :o)

Sehen und gesehen werden....bei mir meist nur ne hübsche Kopfbedeckung. Das reicht! Dieses Jahr für IHN eine rockige Narrenkappe und für mich die mit dem Nähkrams. Beide aus alten Jeanshosen und ein paar Bänderresten, Borten, Nieten, Glöckchen und ein bisschen von meiner Zahnradsammlung :o) Wer hatte mich Samstag gefragt, wozu ich das brauche? Upcycling und Creadienstag, noch schnell, bevor der Aschermittwoch kommt. 




Gestern habe ich ein paar Fragen beantwortet und Euch welche gestellt, die mich interessieren....vielleicht hat noch jemand Lust auf Antworten? Tät mich freuen :o)
EDIT: Doris von Alleinmein hat mich zur Karnevalsparty auf ihren Blog eingeladen....gerne doch! :o)

Freitag, 28. Februar 2014

An mich gedacht

Meine Gedanken zum Thema Dankbarkeit habe ich bereits letzten Monat geschrieben. Das bleibt auch so und ändert sich nicht.....im speziellen hier und jetzt im Februar bin ich dankbar, daß ER wieder gut zu Hause angekommen ist. Gefreut, daß er an mich gedacht hat: ein toller, voller Beutel Knöpfe. Derzeit unklar, was ich damit mache, aber sie sind soooo schön und soooo meins! 

Diese Woche bekam ich Post von Ella. Sie strickt unglaublich kleine Socken, in denen Einkaufschips stecken.....nachdem ich sie mit Wolle bestochen und mit kompletten Zäunen gewunken hatte (ich Stricklegastheniker), habe ich zwei dieser süßen Exemplare bekommen. Mit türkisen Chips!!! Meine Farbe :o) DANKESCHÖN Du Liebe!!!! ....anbei gab es eine Liste zum Leben verbessern. "Sterne gucken" müsste noch drauf stehen, sonst ist die klasse!  :o)
Es gäbe noch so vieles, wofür ich im Moment Dankbar bin.....eine lange Liste.
Fast genauso lang, wie die Liste mit den Dingen, die mich im Moment ärgern, die viel Energie kosten, die mich unendlich traurig machen.....so ist es eben.
Leben!

und natürlich für den Freutag!!!
:o) 

Dienstag, 25. Februar 2014

DosenEtagere

Zwischen meinen Projekten räum ich auf und um und durch und weg......ein bisschen Platz auf dem Tisch und im Kopf tut mir ganz gut. Der Krempel neben meiner Nähmaschine türmt sich jetzt in einer KeksDosenEtagere. Die war schon länger in Planung und endlich habe ich die passenden Keksdosen bekommen. Die Idee kommt aus dem Netz, nicht von mir selbst. Habe nur die Dosen hüsch gemacht mit Washitapes, Sprühlack und Punkten so wie diese Lampe hier. Das Grundgestell stammt von einer alten Porzellanetagere und ist 55 cm hoch.....bisschen wackelig auf den Beinen. 

Hier die einzelnen Etagen nochmal im Detail. Grundfarbe anlegen, trocknen lassen. Flächen mit Klebepunkte oder Washitape reservieren. 2. Farbe drüber sprühen, in 2 dünnen Schichten. Antrocknen lassen. Klebezeug abziehen, durchtrocknen lassen. Mit Lieblingswashitape bekleben. Ich habe nicht alle Klebereste abbekommen und finde es so unperfekt ganz hübsch.  Keksdosenrecycling und ein Fall für den Creadienstag!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...