Posts mit dem Label Garten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Garten werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 6. September 2016

Saatgutsammler

Für euch zum ausdrucken und basteln



Ein Tag im Garten im Spätsommer....und ständig fallen mir die Samenstände der Ein- und Zweijährigen in die Hände. Ein paar bleiben für die Vögel, andere wurden eingetütet und warten auf die Aussaat im Winter und Frühjahr. Ein paar werden weiter gereicht in Hände, die sie in ihre Gärten streuen.


Anbei die Saatgutsammler für euch zum ausdrucken und falten. auf den nachfolgenden Bildern seht ihr die Faltweise....die ist so umständlich, damit kein Klebstoff in die Tütchen gerät. Saubere Sache.





1. Ausdrucken
2. Ausschneiden und den Schlitz für die Lasche einschneiden
3. Falten
4. Die unbedruckte Seite einfalten, Leim unten auftragen und den "Boden" ankleben.
5. Einmal rundrum Leim auf das Mittelblatt auftragen.
6. Rückseite fest kleben.

Die Lasche wird nur lose eingesteckt, so muss nicht alles mit einmal gesät werden. Für die Saat einfach die Verschlußlasche falten und die Samen sachte heraus rieseln lassen. Ist die Tüte leer, so kann die Lasche nach innen geklappt werden und die Tüte umgedreht durch den Schlitz auf ein Stäbchen gestülpt werden (auf der Rückseite schreibe ich den Inhalt verkehrt herum auf). So sieht es aus wie ein kleines Blumentöpfchen.

Vielleicht habt ihr auch gerade Spaß an solch kleinen Basteleien für den Garten, fürs Frühjahr...obwohl der Sommer Präsenz zeigt. Viel Spaß!

creadienstag


Freitag, 11. September 2015

Aronien ....mit Chutneyrezept


 Aronien - Apfelbeeren - ....lat.Aronia melanocarpa ....sie wachsen seit 5 Jahren erst in meinem kleinen Garten (ich glaube das ist die Sorte Viking) und sind von Anfang an sehr wertvoll für mich. Im Frühjahr weiße Blüten. Im Sommer schöne satte grüne Blätter und die schwarzroten Früchte. Im Herbst das irrsinnig farbenfrohe Laub....wunderschön! Die Pflanze selber ist total unkompliziert und anspruchslos. Bei der Ernte der dunklen Beeren im August bin ich nicht so sehr gründlich. Ein paar Früchte bleiben als Vogelfutter und Igelnahrung hängen. Es ist ratsam bei der Ernte und Verarbeitung alte Kleidung zu tragen. Der Farbstoff, der reifen Früchte ist hartnäckig, aber dunkellila Punkte auf meinem Lieblingsrock finde ich nicht so schlimm :o) 

Über die gesunde Wirkung der Aronie ist bereits genug gesagt worden, hier zum Beispiel *klick* Dem schließe ich mich an....und finde sie einfach lecker und absolut bereichernd in der Herbstküche. Likör, Marmelade, in Bratensaucen oder wie hier in einem Chutney....ich mag einfach den herben Ton daran.


 Das Aronien-Chutney ist auf dem Teller nicht sooo hübsch wie ein nettes Stück Torte, aber wirklich gut. Die süße Grundlage aus Äpfel, Süßkartoffeln und Pflaumen, mit den Zwiebeln kräftig gewürzt....mmmmhhh. Es passt sehr gut zu gebackenem Ziegenkäse (wie auf den Bildern) mit Salat, gebackenem Camembert oder eben einem ordentlichen Steak. Die Menge ergab 7 kleine Gläser Chutney. Pro Glas sind daß 2-3 Portionen, die ich dann aber immer etwas anwärme.


 Aronien-Chutney

Alle Mengen beziehen sich auf das fertig geputzte, entkernte und geschälte Obst bzw.Gemüse.

In einem großen Topf (Marmeladenkochtopf)
125 gr Lauchzwiebeln
250 gr Zwiebeln
in 100 gr Fett (Butter/Kokosöl/Ghee....was ihr wollt) schön langsam anschmoren

400 gr Pflaumen
500 gr Äpfel
400 gr Süßkartoffeln 
zu den Zwiebel geben 
mit 400ml Wasser und 100 ml Balsamico 
1 Tl Salz (+1/2 Tl, nach Wahl)
einmal unter stetigem Rühren gründlich aufkochen, dann die Hitze herunter nehmen und etwa 30 min schmoren lassen. Bei Gelegenheit umrühren.

250 gr Aronien
50 gr Senfkörner (mit dem Häcksler angeschrotet)
unterrühren und nochmals 30 min köcheln lassen. Weil der Kerl und ich ganz gerne etwas scharf essen, habe ich noch 1 Tropfen der horrorscharfen Sauce des Kerls dran gegeben. Alternativ kann man gewiss von Anfang an eine Chillischote mitköcheln lassen.

Das fertige Chutney in Gläser füllen und geschlossen, auf die Deckel gedreht, abkühlen lassen. 


Lasst es euch gut gehen :o)

Montag, 25. Mai 2015

Pfingsten 2015


Gartenbilder an Pfingsten werden langsam zur Tradition hier auf meinem Blog....ab wann IST etwas eine Tradition? Gibt es da eine Vorgabe? Muß ich nochmal drauf rumdenken.....dieses Denken. Manchmal wär ich lieber ne Ameise. Kleinerer Kopf, weniger denken, kleinere Welt....aber eigentlich BIN ich doch schon eine Ameise. Ich blende in meinem kleinen Leben viel zu viele große Probleme aus. Es hilft, nicht zu verzweifeln : Mir geht es gut! :o)


Diese alten weißen Pfingstrosen stammen aus dem Brandenburger Bauerngarten meiner lieben Oma. Innen haben sie purpur-farbene Blattränder. Alle sind anders. Das ist die erste offenen Blüte.


Neu in diesem Jahr und krass pink. Wirkt vor dem dunklen Hintergrund, den die dunkelrote Blasenspiere Diabolo bietet, bereits in Knospenform grandios. 


 Meine Hosta, meine Lieblinge (oben im Detail die Tattoo)....ich könnte stundenlang von Pflanze zu Pflanze durch den Garten stiefeln und die feinen Unterschiede ergründen. Heute hat es nach wochenlanger Trockenheit endlich richtig geregnet. So schön!....zwischen zwei Regenwolken in den Garten gehopst und ein paar Bilder gemacht. Das Makro ist für Steffi, die inzwischen gar keinen Makromontag mehr veranstaltet. Alles unterliegt einer Veränderung. So ist das eben und so trifft sich die FotoBlogTruppe mit dem Faible fürs Detail bei Britta. Unglaubliche Bilder. Da setzt di nieder!

 Der Allium.

Und ein Blick ins Hochbeet mit Frühjahrsbepflanzung. Der kleine Knopf hat in einer Ecke Radieschen gesät und freut sich auf die Ernte. Ein bisschen LolloRosso, schon fast essbar. Spinat für grüne Smoothies und Stielmuß....zu behandeln wie Spinat. Frische Kräuter auf frischem Brot....mmmmhhh. Lust auf grün, frisch, lecker. Und ihr so?



Macht euch noch einen schönen freien Montag!....
So gefällt mir das.
Gefällt mir das so?
Mir gefällt das so.
Das gefällt mir so.

Ps.: Morgen dann die Mützchen mit Ohren :o)

Dienstag, 30. September 2014

Von Pilzen und Elfen


Ein paar Pilze dürfen diesen Herbst auf dem Wohnzimmertisch wohnen.....dort, wo Hausaufgaben und Handwerkzeug, Bastelkram, Nähzeug, Brettspiele und die Tageszeitung liegen bleiben, ohne daß sich jemand daran stört. 



Montag morgen, die Männer waren durch die Tür, entdeckte ich diesen netten kleinen Herren in meinem PilzGlashaus liegen. Waldelfen schlafen tagsüber. Sie lieben das Zwielicht am morgen und am frühen Abend. Dann stehen sie auf, streichen die Flügel glatt, setzen sich ihre Eichelhütchen auf und sehen der Sonne beim unter gehen zu, bevor sie sich an ein, zwei Bucheckern satt essen :o) 


 Ich brauche Geschichten, Märchen und Ideen wie die Luft zum atmen. Meine Belohnung ist das verzauberte Lächeln auf dem Gesicht des Betrachters.

Pilze und Waldelf: FIMO air , bemalt mit Acrylfarbe
Glashaus, kennt ihr schon von hier *klick*

Pilze sind meine HerbstLieblinge, ich mach ne eigene  Sammlung auf! *klick* Und freue mich, wenn ihr euch verlinkt

Creadienstag

Sonntag, 28. September 2014

Achtung!

Ich freue mich über eure ungeteilte Aufmerksamkeit! Nachdem letzte Woche der Blitz bei uns eingeschlagen und einen Schaden erheblichen Ausmaßes hinterlassen hatte.....nichts, was sich nicht ersetzen ließe zum Glück!....mag ich gerne einmal hier und heute jetzt ein einziges mal den Zeigefinger heben und euch etwas ans Herz legen:
SICHERT DIE DATEN!!!!
Ich hatte bevor der Blitz einschlug meine Bilder, die Stickdateien, meine Geschäfts-Papiere, Familienbilder, meine geliebten Schriftdateien etc...auf eine externe Festplatte geschoben, so wie jeden Freitag.....es gehört seit längerem dazu. Einfach in die Verzeichnisse kopieren, gaaaaanz einfach! Auf dieser Festplatte liegen auch alle e-Books, die ich gekauft oder geschenkt bekommen habe und natürlich meine eigenen e-Books. Gestern war mein Mann so freundlich, einen neuen PC zu holen und ihn einzurichten. Ich konnte nahtlos wieder meine Arbeit am Blog und mit meinen Kunden wieder aufnehmen. Alles gut. Ich werde in den kommenden Tagen die fehlenden Mails und Rechnungen schreiben...bitte habt noch einen Moment Geduld. Ich möchte mich herzlich für eure lieben Kommentare und Wünsche bedanken und das regelmäßige kurz-mal-reinschauen, obwohl es letzte Woche sowas von tot war hier im Blog :o)

wunderschöner Fliegenpilz!!

Was hat das mit dem Fliegenpilz zu tun? Nun, der ist auch nicht so schlimm, wie er aussieht. Die jungen Exemplare sind ohne die rote Haut wohl sogar essbar....ich habe das noch nicht probiert und rate an dieser Stelle auch nicht explizit dazu! Ich hatte ein paar schöne arbeitsfreien Nachmittage im Wald und freue mich immer besonders über Fliegenpilze....echte Lieblinge! :o) Demnächst geht es weiter mit den Pilzen. Machts hübsch! :o)

Donnerstag, 4. September 2014

Hosta.....BASTA!

Wenn man Funkien Hosta nennt, auf den Wegen bleibt und die Schilder nicht heraus zieht, ist es im Hostagarten von Joachim Kraatz in Potsdam Golm ganz wundervoll....traumschön. Ein Garten Park voll mit diesen tollen Blattschmuckstauden in allen Farben, Formen und Größen.....500 verschiedenen Varianten derzeit ...vermutlich. Ich liiiieeebe sie alle und konnte mich nicht entscheiden, welche ich mitnehmen solle. Zum Glück habe ich ein paar Verwandte mitgeschleppt und sie auf die Idee gebracht, daß ja bald mein Geburtstag sei :o)


Aber von vorne : dieses Jahr haben wir unseren Urlaub mit Katerkerl bei meiner Familie in Berlin verbracht. Meinem Opa geht es nicht so gut, ich wollte einfach Zeit mit ihm verbringen. Das war wichtig! Bei 34°C im Garten in 24 Stunden ganz nah am Pool einen dicken Schmöker, schön kitschig aus Mamas Bücherecke, verschlingen dürfen....ja, das war URLAUB. Nächstes Jahr eben wieder Mehr Meer! Außerdem durften wir bei der Willkommensfeier unserer Nationalmannschaft dabei sein....leider geil :o)


Direkt am ersten Tag vor Ort fiel mir eine Gartenzeitschrift in die Hände....Potsdam-Golm Hostagarten, da geht was. Also fix angerufen und das Problem (die zeitlich begrenzten Möglichkeiten bzw. 600 km Anfahrt) geschildert und wir durften 3 Tage später zu Besuch kommen...ein paar hostaverrückte GroßFamilienmitglieder im Schlepptau sind wir fast 3 Stunden jeden Weg durch diesen wundervollen riesigen Garten hinter der hübschen Hofanlage gelaufen. In jedes Eckchen durften wir krabbeln. Ich habe im Leben selten über eine solche Vielfalt gestaunt. Die Pflanzideen und Beetvariationen.....wundervoll. Einiges ist noch im Werden....beeindruckend auch das große Beet mit verschiedenen Gräsern, jetzt im Herbst Spätsommer bestimmt gigantisch!

Herr Kraatz indes arbeitete stillvergnügt weiter, gab uns hin und wieder Hinweise und Tips zur Pflege der Hostas, zu Besonderheiten der verschiedenen Pflanzen..... seine große Leidenschaft die Hostas.





Meine Leidenschaft für Funkien Hostas hatte ich bereits hier geschildert...bebildert. 7 Neulinge sind diesen Sommer dazu gekommen. Mein winzigkleines Gärtchen darf noch hier und da eine kleine Pflanzenbesonderheit aufnehmen, zumal ich erfahren habe, daß sie außerhalb der großen Mittagshitze, die Sonne gar nicht so schlecht finden.



Die Pflanzenwünsche hielt ich mir mit der Kamera fest. Erst die Pflanze, dann das Schild und so konnte er mir die Jungpflänzchen des Exemplars aus seiner Nachzucht heraussuchen, oder mir Alternativen empfehlen. Eine Wunschliste für nächstes Jahr habe ich auch direkt angelegt...z.B. Hosta Embroidery, also mit DEM Namen ist sie doch wirklich für mich gewachsen :o)

Mama im Dschungel " Ooooh, hast du die hier schon gesehen? Haben wir die schon? Nein!"....schaut euch nur mal diese wundervollen Blütenfarben an...manche duften!

Es war Mitte Juli und die meisten Taglilien blühten ...sehr beeindruckend! Aber das ist eine Leidenschaft, der ich dann nachgehe, wenn mein Garten größer wird....ob die Nachbarn mit sich handeln lassen?

Ich lege euch den Hostagarten des Herrn Kaartz wärmstens ans Herz....meines ist dort geblieben :o)

Ich veröffentliche diese Bilder mit der freundlichen Genehmigung von Joachim Kraatz. Vielen lieben Dank, daß wir einmal in ihrem Paradies wandeln durften....es war bestimmt nicht der letzte Besuch!

http://www.jochens-hostagarten.de/

Montag, 1. September 2014

HerbstAnemonen


Pünktlich zum meteorologischen Herbstanfang beherrschen sie meinen Garten. Wie wunderbar lässig sie auf den langen Stängeln mit den Köpfen wippen....Chill mal, Sandra! :o) Wenn das so einfach wäre....
Das Bücherregal steht erst seit Mai klick im Garten und ist fast zugewachsen....mein Dschungel :o)
Kommt gut durch diese Woche, ihr Lieben!
 

Ein Makro für die liebe Steffi! 

Montag, 11. August 2014

Gladiolen

 schon der Name klingt frivol. Ich mocht sie nie....bekomme sie jährlich zum Geburtstag. Da blühen sie eben. Dieses Jahr einmal in den Garten gepflanzt, weil die Farbe sein mußte......gaben beeindruckende Schnittblumenexemplare. Das war nicht schlecht :o) 
Im Detail irgendwie wieder frivol, oje.....dieser seidige Glanz. 

Makromontag

PS.: Diese Bilder entstanden schon vor 4 Wochen und sollten während des Urlaubs einen Lückenfüller geben....wäre da nicht der kleine Knopf so freundlich gewesen und hätte mit der falschen Pin mein Tab lahm gelegt......... In meiner Realität im hier und jetzt plage ich mich mit wilden Brombeerhecken, wucherndem Holunder und den Sommerferienzwergen herum :o)

Samstag, 9. August 2014

Der Spätsommer


.....kommt mit einem reich gedeckten Tisch und Sonnenblumen daher. Ende Mai hatte ich die Tomaten ins Hochbeet gesetzt. Heute 12 Wochen später kann ich bereits die zweite Schüssel voll ernten...eine Spitzpaprika wird auch nachher zum Grillen aufgeschnitten Aubergine war in einem extra Topf in der schönsten Sonnenecke und wurde bereits Anfang der Woche geerntet....es ward Zeit.

Acht verschiedene Tomatensorten sind es dieses Jahr...ich mag es so gerne bunt auf dem Teller :o)


Mein Samstagskaffee, nachdem wir den Großen aus der Ferienfreizeit abgeholt haben und gleich den Grill anschmeißen,  war ein grüner Tee. Unsere Sommerferien neigen sich bereits dem Ende. Die Kinder zählen schon die Tage, nicht mehr die Wochen. Ich indess freue mich an meiner Ernte und den Farben, die Kühle am Morgen und die durchdringende Wärme am Nachmittag....eine schöne Zeit!


Das Hochbeet heute und vor 12 Wochen.
Das einzige Gelb in meinem Gärtchen ist das der Staudensonnenblume "Herbststurm" (?)




Freitag, 27. Juni 2014

Hortensien


......dankbare Lieblinge. Wachsen hier im Rheinland super. Prima Klima, sozusagen. Eine Pflanze, zwei Blütenfarben und seit kurzen geplagt von Hortensienwollläusen....irgendwas ist immer! Ideen, ihr Lieben?

Der Wasserkrug im zarten lila stand reichlich eingestaubt und vollkommen intakt auf einem Glascontainer. Habe ich mich gefreut...bleibt aber wohl nicht in meinem Haushalt. Mal sehen. Freitag, Freutag bei der lieben Martina und Premiere für mich: zum Friday-Flowerday beim Holunderblütchen
 ....bald sind Ferien....ganz große Riesenfreude! 
Habt ein schönes Wochenende!!

Samstag, 7. Juni 2014

Pfingsten 2014. Kommt mit in den Garten....


 ....nirgendwo ist es schöner.
Und im Moment noch erträglich.
Aber es riecht bereits nach Afrika.

 Lieblinksfunkie: Tattoo - wundervolle Blattzeichnung,
Blätter relativ klein....bei mir steht sie im Topf


 Diese blaue Ecke im Garten.....
.....sogar die Hortensie färbt sich freundlicherweise blau.

 Die ersten Johannisbeeren.
Lecker....sooooo sauer!

Großblattfunkie mit blauem Schimmer und weißen Blüten, schöner Kontast.


LieblingsGartenecke....
.....ich beginne dieses wundervolle laaaaange Wochenende
mit nem Samstagskaffee :o)
Lasst es euch gut gehen!!!


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...