Posts mit dem Label Baumarkt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Baumarkt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 15. September 2015

Weekender für den HolzwurmPapa

 Mein TischlerPapa geht in Rente. Seit 45 Jahren fährt er Bus in Berlin. Schon als ganz kleine Göre kannte ich mich gut aus in Ostberlin. Er erzählte mir Abends von seinen Tagestouren und fuhr die Strecke mit dem Finger auf der Karte nach. Nach der Wende fuhr ich bei Gelegenheit mit ihm durch den Westteil der Stadt.....stellt mich in Berlin auf irgendeine Straße, ich finde den Weg nach Hause. Also auch ohne Navi  & Go*gle maps :o)

Jetzt darf Papa in den wohlverdienten Ruhestand. Er wird seinen Bus vermissen und hin und wieder mal quer durch Berlin fahren, einfach so. Bestimmt hängt er sich aber in sein Hobby rein. Er schnitz mit der Kettensäge an Baumstämmen herum. Für Lehrgänge, die er besuchen möchte, bekommt er von mir eine Reisetasche für echte Kerle, den Weekender aus der HandmadeKultur 3/2015. Diese Ausgabe hatte ich mir eigentlich wegen Katrins MäuseMemory zugelegt. Katrin soulsistermeetsfriend durfte ich letztes Jahr auf dem Bloggertreffen in Brühl kennen lernen....direkt sympatisch! :o)

Das Material: Fester Stoff in Holzoptik (von Ikea) für den Korpus ist perfekt für den alten Holzwurm. Dazu kommen die festen Reißverschlüsse eines ausrangierten Rucksackes (das lohnt sich Zeitlich nicht immer....aber der große RV hat eine Raupenbreite von 1,2 cm und ist so nicht im Handel erhältlich. Und wenn, bestimmt unbezahlbar.)  Statt Bodennägel gibt es 8 Schrauben mit Unterlegscheiben, Muttern und Hutmuttern. Die Tasche wird auf keinem Waldboden dreckig! :) Das Gummiband an der Seite (für den Schutzhelm, das war so nicht im Schnitt vorgesehen) wird nochmal durch ein längeres ausgetauscht. Die Karabiner sind ebenfalls aus dem Baumarkt....für Kerle, eben. 

Der Boden und die schwarzen Belege sind aus SnapPap (von Snaply) gearbeitet. Das Wenden der Tasche durch das Futter war schweißtreibend!!! Nix für Püppis! Aber ein cooles Material......In die Belege, die ich anders als angegeben, nur einfach gearbeitet habe, sind PolyesterGurtbänder mitgefasst. So kann ich mir sicher sein, daß die Belege den Belastungen auch Stand halten. Die Henkel selbst sind ebenfalls aus Stabilitätsgründen einfach stabile Baumwollgurtbänder.

Ich werde mich demnächst noch einen Weekender für meine Mama nähen, sie geht auch bald in Rente :o)
Verlinkt zum Creadienstag und Für Söhne und Kerle, eine wunderbare Linksammlung und ein schöner Blog!


Warum ich gerne an dem Wettbewerb in der HandmadeKultur teilnehmen möchte, um so eine schlichte einfache Nähmaschine zu gewinnen? Ich würde gerne den Mädels aus meinem kleinen ehrenamtlichen Jugendnähkurs eine gut funktionierende Maschine zum Arbeiten zur Verfügung stellen. Vielleicht klappt es ja :o)

Mittwoch, 13. Mai 2015

Neue Farbe für meine Kitchen Aid!

Die Kitchen Aid ansprühen - TÜRKIS!
Vor fast 10 Jahren sind wir von Berlin nach NRW gezogen. Bei den Vorbereitungen zur Abschieds- und Geburtstagsfeier vom damals 3-Jährigen, gab der wundervolle orangefarbenen Handmixer meiner Oma, ein echtes 70er Jahre Retro-Teil, den Geist auf. Er zog dann nicht mehr mit um, sondern landete im Müll. Es gab Kalten Hund und Eis....alle zufrieden.

Zum Einzug spendierte mir meine Mama eine neue Küchenmaschine....ich wollte eine Kitchen Aid. Seitdem benutze ich sie regelmäßig, liebe sie sehr sehr sehr.....sie war rot. Nach dem KüchenMakeOver vor zwei Jahren, wollte sie nicht mehr so recht ins Konzept passen. Ich überlegte : Verkaufen und ne Neue in Wunschfarbe? Nee, das hab ich nicht übers Herz gebracht. Sie funktioniert schließlich einwandfrei: einmal Farbe, bitte! Die Instas durften bereits gucken :o)
  1. Farbe wählen. Ich hatte im Endeffekt 4 Farben zur Auswahl....das eine Türkis war im Raum, nicht bei Tageslicht, schöner. Drei der Lacke habe ich völlig unkompliziert bei Hornbach bestellt.
  2. Kaffee machen,  frühstücken, alle Bewohner raus....mit kleinen Kindern oder Unterbrechungen von nervigen Kerlen wird das nix!
  3. Stecker raus!
  4. Alle silbernen Teile abbauen. Schrauben auf ein Blatt kleben und beschriften.
  5. Ich habe meine Maschine komplett zerlegt. Lasst das!!!! ....es ist möglich, kostet aber Nerven beim Zusammen bauen. Ein gutes Ergebnis gibt es auch, wenn das Oberteil auf dem Standfuss verbleibt. Die hintere Rundung über den Motorblock kann man aber getrost abbauen. Den Motor dann aber gut abkleben. Ich habe mich bei Maria mal schlau gemacht....gibt es so etwas schon im Deutschen Bloggerland?
  6. Die Maschine gründlich säubern / entfetten. (Waschbenzin)
  7. Alle nicht-abbaubaren Teile gut abkleben. 
  8. Mit Metallschleifpapier (600 bis 800 Körnung) den alten Lack leicht anschleifen.
  9. Grundierung aufbringen. Arbeitet draußen! .... oder in gut gelüfteten Räumen mit Atemmaske.
  10. Nach dem Trocknen nochmals zart anschleifen.
  11. Die Farbe in mehreren Schichten aufsprühen. Anleitung der Dose beachten! Ich war zu ungeduldig und muß mit einer "Nase" klar kommen. 
  12. Gut durchtrocknen lassen (am besten über Nacht) und zusammen bauen......an dieser Stelle bin ich kurz zusammen gebrochen und habe mir gewünscht, ich hätte sie NIEMALS auseinander genommen oder zumindest ALLES mit Fotos dokumentiert. Mein Held hat mir geholfen :o)



Ihr steht auf Vorher / Nachher Bilder...ich auch :o) Bitte sehr: 
Nur leider passte sie danach eben nicht mehr in diese Ecke der Küche und zog auf den Tisch um. Sehr schön, denn die Knöpfe backen inzwischen schon alleine und kommen jetzt viel besser dran. Das gelbe Obst harmonisiert so schön....bekomme gerade Lust auf ZitronenTarte. Mittwochs mag ich genau diese Farbkombi ....hach.


Diese Ecke ist jetzt stimmig....

Das kleine Gewächshaus ist jetzt auch türkis und gefällt mir viel besser :o)

Klartext:
  • Der neue türkise Lack und ein paar winzige Eckchen sind nicht so perfekt wie die industrielle Lackierung! Ich bin jedoch zufrieden.
  • Meine Maschine ist bereits 10 Jahre alt....die Garantie ist erloschen!
  • Ihr habt noch keine Kitchen Aid ?...schaut vorher nach den Farben (hier zum Beispiel)!
  • Seitdem es eine eierlegende Wollschafsau (TM) auf dem Markt gibt, geben viele Damen die Kitchen Aid wieder ab....die gibt es im Moment für wenig Geld gebraucht.
  • Ich freue mich, daß ich die Maschine einmal komplett auseinander genommen habe und jetzt auf jeden Fall mögliche Reparaturen selber vornehmen kann.
  • Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden und Nachahmer....viel Spaß :o)


Dienstag, 27. Januar 2015

Eine Villa für den StofftierZoo


Im letzten November, mein HandwerkerPapa war wieder mal zu Besuch und langweilte sich, beschlossen wir, die Blätter müssen weg! Zu viele Löcher, Kratzer etc. an den Wänden im Zimmer vom kleinen Knopf. Kurzentschlossen wurden Wände und Decken einmal geweißt. Zwei Wände bekamen Farbspiegel in Taupe (Wandfarbe der Firma Signeo)....vorher-nachher-Bilder vom ganzen Zimmer folgen im Frühjahr. 

Als das Zimmer fertig gemalert war, fragte mich mein Kleiner: "Wo ist denn das Haus?" Ich starrte ihn verwirrt an "Hatten wir darüber gesprochen?Was für ein Haus?" "Oh," sagte er "...aber ich wollte Dir das noch sagen." Zimmer fertig, zu spät! Er wollte gerne aus dem Taupe ein Haus an die Wand gemalt bekommen, wo Regale angebracht werden können, auf denen die Kuscheltiere Platz haben.... die werfen ihn manchmal aus dem Bett. Wir einigten uns darauf, daß die Kuscheltiere ein eigenes Haus bekommen. Es ist dann eine Villa geworden :o)


Der Blick von der Tür ins Zimmer.Das Bett ist hinter einer HolzStoffwand (IKEA), so schläft es sich besser, sagt er :o) Die PatchworkDecke gehört dem großen Bruder und wanderte nach den Bildern wieder in das andere Zimmer. Der kleine Knopf bekommt bald eine eigene. Das Regal besteht aus einem sehr weichen, leichten Holz und ist mit einer Hand zu tragen. Die Winkel, mit denen wir es an die Wand angebracht haben, sind größer geraten, weil der kleine Knopf echt Panik schob, es würde auf ihn drauf fallen....gewiss nicht!!



Das Material (Holz, Lack, Dübel, Schrauben) hat, grob überschlagen 90 Euro gekostet. Im November haben wir das Haus entworfen und die Bretter im Baumarkt zuschneiden lassen. 7 Wochen haben mein (Super)Mann und ich daran gebastelt ...immer wieder mal ne halbe Stunde im kalten Keller....bbbbrrr :o) Höhe ca 85 cm , Breite ca. 120 cm, Tiefe 20 cm.

Alle haben ein Plätzchen bekommen und werden immer hübsch durchsortiert.... "die besuchen sich eben, Mama!" Einige Freunde kennt ihr bereits: Moody, Raggi, das Huhn und Jacques (an dieser Stelle nochmal die kurze Anfrage: Wenn jemand einen Jacques hat und nicht mehr braucht, bietet mir den bitte an. Dankeschön!)


Ich freue mich, daß dieses (lange, große, kalte Keller-)Projekt endlich fertig ist. Unsere Idee, daher ein KopfkinoProjekt und ein CreadienstagBeitrag.

Dienstag, 16. Dezember 2014

Weihnachtspost

 Echte Kärtchen, Briefe und kleine Nettigkeiten via Post versendet, irgendjemand muss dieses Unternehmen ja unterstützen :o)....gehören zu Weihnachten, Ich mag das gerne. Die ersten Karten und Päckchen sind schon angekommen. Und auch ich bin gerade dabei, die Weihnachtspost fertig zu machen....mir fiel dieses Jahr nichts gutes ein, auf Instagram hab ich das kurz gezeigt. Es gab sooo tolle Ideen hier im BloggerWunderland : genäht, getapedgestempelt, gezeichnet, mit Gold laminiert....wunderbare Sachen. (Wer mit dieser Verlinkung zu seinem Blog nicht einverstanden ist, meldet sich bitte.) Meine sind einfach aus den Resten der Utensilos entstanden. Schrift aufgedruckt, fertig....von Hand später noch etwas Schnee getupft und dann war ich ganz zufrieden.

Die Idee vom Tannenbaumregal aus alten RibbaRegalen vom Schweden stammt von Pinterest. Eine schöne Idee, jede einzelne Weihnachtskarte wird wundervoll präsentiert. Solange noch nicht so viel Post da ist, kommt Weihnachtsdekokrams und die alten Holzkreisel drauf....die machen sich ganz gut als kleine Tannenbäumchen.


Das Projekt erklärt sich von alleine, oder? Auf einer Grundplatte (70cm x 100cm MDF 18mm) die zurecht gesägten RibbaRegale anschrauben. Alles hübsch weiß lackieren.... habe im Baumarkt einen neuen ganz matten Weißlack von Alpina gefunden. Der ist nicht schlecht!! Die Platte mit drei starken Schrauben und zwei starken Kerlen, die Platte ist echt schwer, an der Wand befestigen.
Mein Beitrag zum Creadienstag.
Zum ersten mal bei Geschwistergezwitscher (Machen, nicht pinnen.)....darf ich das dann trotzdem noch pinnen ? *grübel*
Bei Sissi gibts ne WeihnachtsdekoLinkparty.....LinkOverkill heute, verzeiht!

Machts hübsch ihr Lieben!!! :o)

Dienstag, 2. September 2014

Frische Schokotöpfe auf dem Markt ( + SüßschnabelPaleoRezept)

Die kleinen Blumentöpfe aus Silikon brauchten einen passenden Rahmen...eine Etagere war mir zu schnöde. Und so hab ich fix fix unter Zuhilfenahme meines motzenden GöGas, der mir Löcher in den Tisch bohrte, einen kleinen Marktstand entworfen und gebaut. Für die obere und untere Leiste wurde ein IKEA Ribba zersägt, das Mittelteil besteht aus einer alten weiß getünchten Mandarinenkiste....UPCYCLING delux. Schön, daß Du wieder da bist, liebe Nina! :o) 

Töpfe: Lakeland
Tafelstoff und Kreidestift: Aprilkind



Schokotöpfe (PALEO deluxe)

Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Trockenen Zutaten abmessen und in einer Schüssel vermengen:
4EL KokosnussMehl
4El Kakao (nicht der mit dem Zucker, sondern echtes Kakaopulver)
1 TL Natron
1 TL Weinsteinbackpulver
1TL Vanillepulver
1 Prise Salz
evt. etwas Zimt


4 Eier schaumig schlagen und dazu
4 oberreife Bananen (im Blender oder mit dem Pürierstab zu Brei schlagen) mit
4 EL Mandelmuß und
4 TL geschmolzenes Kokosöl weiter rühren. 

Die trockenen Zutaten unter die BananenEierMasse rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist...nicht zu lange :o) In Silikontöpfe oder Muffinformen füllen, nach Belieben mit ein paar gehackten Nüssen bestreuen und bei 175°C ca 20 - 25 min backen.

Habe das Rezept von einer amerikanischen Seite übersetzt und noch etwas verändert...es handelt sich zwar um ein Paleo-Rezept (ohne Zucker, Mehl und Milchprodukte), ist jedoch im Paleo-Alltag eher eine Ausnahme. Daher Paleo deluxe!


....außerdem verlinkt bei Scharlys Kopfkino und beim Creadienstag.
Machts hübsch, ihr Lieben!!

Donnerstag, 27. März 2014

Bitte melde Dich!

Ich suche jemanden! Du hast am 23.3.14 auf der H&H in Köln zwischen 11.30 Uhr und 12.15 Uhr im Publikum im my lovely livingroom gesessen und zugehört, wie Martina und mir von Grete diverse Fragen gestellt wurden. Du hast ganz rechts außen in der zweiten Reihe gesessen (von mir aus links).
Du bist ein blonde Frau  zwischen 30 und 40 (geschätzt). Strahlend blaue Augen und ein liebenswürdiges Lächeln. Ich weiß nicht, ob wir uns kennen? Vielleicht....manchmal hat man dieses Gefühl. Gerne hätte ich ein paar Worte mit Dir gewechselt....aber da warst Du schon weg. Ich hoffe, es versteht mich hier keiner falsch, ich glaube nur, wir kennen uns von früher....kann das sein? Hat jemand ins Publikum fotografiert?


Diese Bilder gehen heute zu RUMS, weil es meine neuen Garnständer sind (Holzplatten, Löcher rein, Holzstifte rein, fertig.....nein, so ganz so einfach geht das nie. Aber im Prinzip, ihr wißt schon!)  :o)....es ist heute mein Mittel zum Zweck, um möglichst viele Leute hierher zu locken, die sich an der Suche beteiligen. Ich sprach am Sonntag darüber, daß wir Menschen hier im Kreativbereich alle eine starke optische Ausrichtung haben.....harmonische Formen, schöne Farben. Etwas das uns gefällt, darauf ruhen unsere Augen sehr lange. Was meint ihr? Martina und Grete waren nicht ganz meiner Meinung. 

Grete schreibt so witzige Texte, da sind mir die Bilder inzwischen ganz egal.... ihr kennt meine Patchworkleidenschaft: DutchLoveGartendeckenJeansPatchwork für den großen KnopfOmasPuppenquilt  und das FamilienStück ........ sie hat den Stoff! 

Martina hat (!) schöne Bilder.... Sie sagt selten ein Wort zu viel und trifft den Punkt. Mag ich! 

Wonach schaut ihr zuerst in den Blogs und wann lest ihr einen Post bis zum Ende? Mich hat heute morgen bereits Ninas Post in den Bann gezogen, ein wichtiges Thema! Klasse Bild, oder? :o) 
Macht (s) euch hübsch!

Ach ja und BITTE MELDE DICH!

Sonntag, 23. Februar 2014

Manchmal

.....wünsche ich mir ein Glashäuschen, ganz für mich allein, in dem alle Geräusche nur gedämpft ankommen. Große grüne Pflanzen klären die Luft und lassen viel Licht durch. Ein gemütliches Bett muß darin sein, mit einem kleinen Freund, der mir die Füße wärmt. Eine große Kanne mit heißem Tee, und ein paar Süßigkeiten. Natürlich nehme ich meine Nähmaschine mit und meine Lieblingsstöffchen (huch, die muß ich erst bügeln, die sind noch nicht dabei).....natürlich mein Tab, um in euren schönen Blogs zu stöbern und vielleicht mein Telefon, auf lautlos gestellt :o)




Das Glashaus ist etwa 35 cm breit (Family im letzten Jahr)
Bett aus Finnpappe und Pappmaché, lackiert.....bereits 10 Jahre alt.
Pflanzen und Töpfe Baumarkt.
Wimpelkette aus Washitape.
Süßkram kennt ihr von hier.
Korb, Minischnitte und Garn habe ich während des Studiums mal gebastelt.
....der Rest aus meinem Fundus.


Ganz klar, Kopfkino :o)
Träumt schön, ihr Lieben!

Freitag, 14. Februar 2014

AlltagsTrend



Oft genug bin ich temporär Alleinerziehend....Familie und enge Freunde leben im ganzen Land verstreut und tendenziell zu weit weg. Mein Alltag muß einfach sein, leicht zu bewältigen....ich mag es unaufgeregt, wenn keiner krank ist, alles so läuft, wie es sein soll. Mein Trend ist der Alltag!

Aktuelle Trends im Alltag zu integrieren ist gar nicht soooo einfach. Weiße Klamotten mit kleinen spielplatzwütigen Jungs, unmöglich! Miniröcke mit Krabbelkindern....aaaahhh! Und auch im Wohnraum sind Trends manchmal schwierig.....PinkPlüschsofas müssen nicht sein. Dieses Jahr spielen Kupfer und Rosé im Innenraum eine große Rolle.....dank Sprühlack ganz schnell umzusetzten. Meine LieblingsFrühjahrsblüher (weiße Schachbrettblumen) machen meinen Freitag zum Freutag.


Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!

Tablett : Depot / Töpfe: Aldi / Sprühlack : Toom, Genius pro Kupfer effekt / Kerze : Strauß Innovation

Samstag, 5. Oktober 2013

So was nettes...

 ....stand am Straßenrand und suchte ein neues Zuhause.....der kleine Schrank, nicht die Puppe! Die alte Dame im Haus am Fenster nickte freundlich, ich verstand das dann als einvernehmlich :o) Schon lange nix mehr gewerkelt, also los, denn Samstag ist Baumarkttag. Aber ich brauchte nur die Griffe und den neuen Kugelschnapper, der die Türen geschlossen hält. Alles weitere war noch im Keller....abgebeizt, geschliffen, alte Folie raus..........mist Wurmlöcher! Also satt mit Isopropanol (Apotheke) getränkt, in Folie gewickelt und ne Woche im Garten stehen lassen. Dann mit Lacklasur gepinselt und Tapete reingeklebt (ich benutze eine Mischung 4:1 Tapetenleim und Holzleim).......fertig!


Und bevor ihr denkt, ich fang an, mit Puppen zu spielen....nee, nee :
Das wird mein neuer Nachtschrank!
 PS.: Aber er war natürlich einfach perfekt als Cover für mein erstes eBook, ein Puppenschnitt! Vielen Dank, lieber Marco, daß ich Dein "Studio" benutzen durfte und liebe kleine Mia DANKE  für das Puppenfotomodell :o).


Samstag, 24. August 2013

Mal nen Punkt machen....


oder zweihundertdreiundfünfzig.....denn Samstag ist Baumarkttag!
Ich husche immer kurz zu den Farbkarten in den Baumärkten, bevor ich die Leute im Holzzuschnitt für meine Projekte gewinnen möchte :o)   Habe mir ein paar von den Farbkarten geangelt und brav gefragt, ob die kostenlos sind, bevor ich mir den Rest einsackte. Ja, sie waren kostenlos! Lochstanze dazu und Stylefix von Farbenmix oder anderes doppelseitiges Klebeband und schon.......nach ner Stunde, aber hier sind Ferien und man kann kleine Menschen gut für solche Aktionen begeistern.......war die schräge Wand überm Radio im Arbeitszimmer gepunktet. Ein paar Punkte fehlen noch. Muß nochmal hin.....nächsten Samstag zum Beispiel.

Es gibt übrigens auch postkartengroße Farbkarten.
In Verbindung mit ner BigShot....da geht noch was!!


Machts was!
Herzlichst Sandra

Samstag, 29. Juni 2013

TapetenPatchwork

Samstag ist BaumarktTag.....für mich heut nicht, aber in letzter Zeit war ich dort sehr oft! Wir haben die Küche grunderneuert. Ein paar Kleinigkeiten fehlen immer noch....dennoch will ich Euch das Ergebnis zeigen. Das hier ist die Kür....das Wichtigste in einer Küche sollte immer die Funktion sein....und die ist grandios. Alles und Jeder hat seinen Platz, generell gibt es wunderbar viel Platz. Die Schränke sind toll aufgeteilt und die Geräte funktionieren super! Es war eine gute Entscheidung....ich liebe diesen Raum....licht, freundlich, schön!
Die Idee, einfach eine schöne Tapete zu finden und und damit ein bisschen Farbe in die sehr weiße Küche zu bringen, SCHEITERTE. TapetenPatchwork, ja gibt es, aber dann nicht in den Farben, die ich wollte und schon gar nicht quergestreift........also gut : aus endlosen Büchern und Baumärkten, schließlich ein paar Muster bestellt, kombiniert und gebetet, daß sie im Großen an der Wand dann auch noch schön sind....eine fiel raus. Die anderen vier Tapeten sind der Länge nach in Streifen geschnitten und waagerecht an die Wand geklebt....fragt nicht! Jetzt sieht es echt auf den ersten Blick wie Stoff aus und die meisten Leute streicheln erstmal meine Wand, um zu prüfen, ob es wirklich kein Stoff ist....."Diese Verrückte bringt das auch noch fertig! " Also echt nicht :o)
Die Einrichtung des kleinen TellerRegals stimmt noch nicht ganz....an der Wand fehlt noch ein BlechSchild mit nem gescheiten Spruch "I kiss better than I cook!", oder so.........und die Stühle werden ausgetauscht oder bekommen neue Sitzkissen.....schwierig!

Die Lampen (vom Schweden!) bleiben vorerst so, wie sie sind ;o)
Tisch von CAR....hat leider nur ne Lasur, nimmt daher Flecken an, muß nochmal lackiert werden. Aber tolle Maße (70cm x 2m) und drei Schubkästen....Gummibärchenfach!
Tapeten von hier.

Habt ein schönes Wochenende!

Donnerstag, 23. Mai 2013

LieblingsLampe mit Anleitung

 Ich stehe in meiner Küche
(schick, neu, weiß, bisschen nackt
......die Küche, nicht ich!) 
und gucke gedankenverloren in den verregneten Donnerstag.
....bunter wäre schöner!
Hab mit der Lampe über dem Spülbecken vor dem Fenster begonnen.
......der Rest folgt!
1. Lampenschirm (bin mir nicht mehr ganz sicher, woher ich den habe) abnehmen und säubern
2. Klebepunkte (verschiedene Größen im Bürobedarf erhältlich) fest aufkleben
3. Dose schütteln (Acryllack von Duplicolor) Zeitung ausbreiten, Lampe "schwebend" irgendwo drauf setzen (leeres Apfelmußglas zum Beispiel)
4. Lampenschirm ganz zart besprühen, nach 10 Minuten Vorgang wiederholen.....wenn nötig nach weiteren 10 Minuten noch einmal....auf diese Weise entstehen keine Nasen am Lampenschirmrand
5. Farbe etwa eine Stunde trocknen lassen und dann die Punkte vorsichtig entfernen
6. Farbe 24 Stunden aushärten lassen

Montag, 22. April 2013

Diese Wochenenden.....

....wo man am Montag nicht mehr weiß,was man am Freitag eigentlich gemacht hat.....durchzechte Nächte.....im totalen Chaos.....mit lieben Freunden......Pizza, nach dem Klingeln......nen bisschen Rosé......und dem farblich passendem Kater am nächsten Morgen....gefühlten 100 Stunden auf den Beinen......was machen die Knöpfe eigentlich?......und woher kommt dieser unglaubliche Müllberg im Garten?....aber : 

DIE KÜCHE STEHT!!!!

Die Küchenzeile selbst ist vom Schweden, kühl, pur, zurückhaltend......wenig genug, um den Rest der Küche  richtig farbig zu gestalten.....aber dafür brauch ich noch ein bisschen Zeit....neuer, großer Tisch ist auch in Planung!
 Demnächst dann wieder was mit Stoff.
Kommt gut durch die Woche!!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...