Stapelbäumchen


Fast jedes Jahr um die Weihnachtszeit gibt es irgendwas Hübsches zu basteln, was ich bei meinen Lieben im Wohnzimmer machen kann. Zum nähen sitze ich im Arbeitszimmer unter dem Dach... auf die Dauer sind das einsame Abende. Vor ein paar Jahren entstanden diese Bäumchen hier *klick. Und dieses Jahr eben wieder Bäumchen, nun gut. Ich mag Bäume eben sehr gerne. Die Idee habe ich irgendwo auf Pinterest gefunden. Wer sie erdacht hat, möge mir verzeihen und wird gerne verlinkt. 

Die Kursteilnehmer aus meinen VHS-Kursen und Nähgruppen überließen mir freundlicherweise ein paar Reste Walkloden, gekochte Wolle. Papa sägte mir Scheiben aus dem alten Stamm eines Holunders. Durch den weichen Kern des Holzes ließen sich sehr leicht zurecht geschnittene Stücke aus den Drahtbügeln einer Reinigung schieben... Walklodenkreise aufspießen, von groß nach klein , Drahtende umbiegen fertig.
 Meine geliebten Sukkulenten abgeschnitten und aufs Holztablett gesetzt. Ganz dringen ein paar neue Kugeln von Depot dazu und die Fröbelsterne von letztem Jahr bekamen einen Lacküberzug (Sprühlack Edding)... Vier Kerzen, aber kein Adventskranz, so mag ich es dieses Jahr. Hell, fröhlich, rosarot.
Verlinkt zum Creadienstag

Kommentare