Donnerstag, 27. August 2015

OhsZippedCase....Hexagonverarbeitung


 Spätestens jene, die wie ich die simply kreativ Patchwork und Quilting Ausgabe 5 vom Januar 2015 in den Händen hatten, fingen in dem übel verregneten folgenden Frühjahr damit an, diese kleinen Hexagon-Schablonen, die als Extra im Heft lagen, mit den Stoffresten des Nähzimmers, an langen Abenden in der English Paper Piecing Methode zu verarbeiten. Kurze Zeit später wurden dann sew-toghether-bags genäht (sogar mit einem super organisiertem Sew along von Marlies von g`macht in Oberbayern.....boah, fand ich die hübsch und zuckte kurz. Entschied mich aber dagegen. Aber es ist nicht wirklich meine Tasche gewesen.

Vor kurzem entdeckte ich dann auf Melissas Blog Oh, how sweet, dieses Tutorial für eine buchähnliche Mappe, die #ohszippedcase. Das sollte meine werden. Meine : RUMS!!!



 Ich habe das Innenleben ein bisschen abgeändert, weil die Spulen, die ich nutze, einfach kürzer sind, als die amerikanischen. Außerdem gibt es ein kleines Hexagon auf der Innenseite, unter dem sich ein Magnet befindet. So rutschen die Nadeln nicht so schnell raus. Das Folienfach ist sehr praktisch, schön groß und man sieht seine Fortschritte. Das ist eine transparente Tischware....Gibt es da Alternativen? Generell kann man sich die Fächer natürlich beliebig einrichten. Ich fand das große Fach für den Ideenblock sehr gut. Ein Stift dabei und Scheren....das reicht mir erstmal.



Die Stoffe auf der Vorderseite sind meine persönlichen Schätzchen, die ich jetzt immer bei mir habe, wenn ich von Hand nähe. Den hellvioletten mit den lila Blümchen bekam ich zum 12. Geburtstag von meiner damals besten Freundin....das war mein allererster Stoff im Regal! Zwei sind auch im 365-Tage Quilt verarbeitet. Das violette Hexagon ist aus einer alten Bluse von Mama aus den 70ern. Der Retrogrüne ist von meiner Lieblingslilly. Aus dem Hellblauen mit Pünktchen habe ich vor Jahren das erste Kleid für mein Nichtenmädchen genäht..... jedes Stöffchen erzählt seine Geschichte.

Die kleinen Dinge, die glücklich machen :o)

Macht was, ihr Lieben!!

Dienstag, 25. August 2015

Ordnung geschafft: StickgarnSpulen

Im PDF-Format für euch zum ausdrucken


Während Susanne schon stickt....Penny Penny Penny ...., bin ich noch am räumen. Die kleine Teekiste, die ich Weihnachten von meiner Tante bekam, wurde weiß gesprüht und bekam einen netten Spruch von mir und meiner Stickmaschine .....nachdem ich versucht hatte, in die Acrylscheibe etwas einzugravieren. Auweia, das kann sie also auch nicht :o)





Vorher habe ich mich aber erstmal hingesetzt und die Garne entknotet und auf Pappscheibchen gewickelt. Dann befunden, daß es nicht so hübsch ist, mir Spulen überlegt, sie am PC entwickelt, gedruckt und mit Holzleim auf die alten Pappen der Kinder gezogen, die sie am Schulende wieder mit nach Hause brachten. Dort stehen jetzt also auch noch die Garnnummer drauf, denn diese blöden kleinem Papierröllchen der Stickgarne verschwinden immer zu allererst in den Sofaecken und dann im Staubsauger. Hier für euch als JPG oder PDF....viel Spaß, falls ihr sie benutzen mögt. Sie haben übrigens Teebeutelgröße und passen somit in Teekistchen. Schlau, gelle ? ;o) 

Ihr seht schon, ein paar Spulen müsste ich mir auch noch Drucken und zurecht schneiden....oder ich sticke einfach erstmal was.



Ein Upcycling, was meinst Du , Nina? (Verlinkung erfolgt nächste Woche....Sommerpause)
Ein netten Creadienstag euch, ihr Lieben!!!

Dienstag, 18. August 2015

Sommershorts für Räubertöchter


Diese zuckersüßen Shorts bekam das wilde Nichtenkind von mir zum Geburtstag dieses Jahr....und noch n bisserl Süßkram. Es war zu gütig von ihr, mal kurz im Spiel inne zu halten und sich fotografieren zu lassen, bevor sie dann wieder mit ihren Cousins und Brüdern durch den Garten tobte.

Ich mag die kleinen Hosen zu gerne: ratzfatz genäht und 40 cm StoffRest verarbeitet. Dieser StreifenJeans lag bei mir schon ewig im Regal. Rosa Nähte und Kupfernieten, sowie Druckknopf  (Prym) machen ihn zum Mädchenthema. Schnitt Ottobre 3/2014....habe aber am Bund und an den Hosenbeinen am Saum kleine Falten gelegt, so ensteht diese rundliche Form an der Seite. Das steht dem kleinen Schatz mit den Storchenbeinen sehr gut, finde ich.


creadienstag

Donnerstag, 13. August 2015

FerienEnde......der Sommer bleibt noch ein bisschen



NRW fing als erstes Bundesland mit den Ferien an und hört auch so auf. Ab in die Schule und Hitzefrei genießen :o)  Bei sommerlichen Temperaturen, ein großes Eis für die Jungs täglich und immer hübsch langsam starten wir in den Schul- und Arbeitsalltag. 

Die Sommerferien waren schön und intensiv....so viel gesehen. Dennoch erlebten wir nicht im Phantasialand, auf der Burg Blankenheim, in Italien, Dänemark oder dem Legoland die schönsten Stunden, sondern im Kreise der Familie.....mit 7 Paar kleinen Füßen, die barfuß durch UrOpas Apfelwiese tobten. 

Unser Sommeroutfit - vieles ist entstanden in den letzten Wochen- für den jungen Mann ein H&M Shirt mit genähter Shorts (Ottobre 3/2015 Holiday ohne Kniefalten gearbeitet "Mit vielen Taschen, bitte, Mama!", und hinten mit Passe ohne Abnäher, die fand ich komisch....das Schnittmuster komplett auseinander genommen :o ) aus dem exakt passenden mintgrünen Stoff. Gleicher Stoff für meinen Rock.... geliebtes Rockschnittmuster, wie hier, hier und hier. Das Oberteil aus Stenzo-Jersey, quer genommen, ein Schnittmuster aus aus der Ottobre 2/2014 Asian Print (stark gekürzt). rums 


Ich wünsche allen Schulanfängern hier in NRW heute einen guten Start in das Schulleben!!!
....und euch anderen noch ganz viel Sommer und schöne Ferien!!!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...