MartinsGlühwein



 Am zweiten Samstag im November läuft hier durch den Ort einer der größten Sankt Martins-Züge im Rheinland. Rund 1000 Kinder mit Begleitung werden von drei Spielmannszügen gerahmt und ein echter, richtiger Sankt Martin mit Gefolge empfängt die Kinder nach der großen Runde durch den Ort am mächtigen Martinsfeuer. Wenn die Martinsweckchen, die in der örtlichen Bäckerei vormittags gebacken wurden, an Kinder und Geschwister verteilt sind, ziehen die Kinder in kleinen Grüppchen zu den Häusern, die liebevoll mit Kerzen, Lampions und Laternen geschmückt wurden, singen ihre Martinslieder und werden reichlich von den Bewohnern mit Süßkram, Obst oder Münzen belohnt. Die Kinder steigern sich in den Süßigkeiten-umsonst-Rausch, besprechen vorher genau ihre Aufstellung (die kleinen nach vorne) und die Lieder, gehen strategisch die kürzesten Wege von Tür zu Tür, bis uns Eltern irgendwann so kalt wird vom hinterherlatschen und warten, daß wir in Richtung häuslicher Wärme steuern. Wohlwissend, daß wir daß wir nix von der verführerischen Beute der singenden Zwerge abbekommen, schleichen wir noch schnell durch den Supermarkt um die Ecke, organisieren uns ein, zwei Flaschen Glühwein und etwas Knabberkram.


Dann beginnt der gemütliche Teil. Glühwein, ein paar Weihnachtsgewürze und Mandarinen auf kleiner Flamme zart geköchelt. Wir schwatzen, lachen, spielen das ein oder andere Spiel zusammen. Immer wenn es klingelt, gießen wir einen halben Liter Glühwein in den Topf dazu und rücken etwas mehr zusammen. Unsere engen Freunde wissen um die Tradition, die anderen folgen dem leckeren Duft. :o) Ein Freutag ist es, wenn man mit einem breiten Lächeln ins Bett stürzt. 

Die Kinder indes vergleichen und tauschen und verteilen ihre Beute untereinander, sehen sich ein paar Kinderfilme an, spielen und genießen den langen unbeobachteten Abend miteinander.

Die Glühweinbecher sind ein Mitbringsel vom letzten Jahr aus Münster.
 Ich stehe auf die kleinen rosa Häuer!


Mein Samstagskaffee bei Ninja, die ob der Heißgetränkwahl und der Terminlichkeit immer sehr tolerant ist ...DANKESCHÖN :o)..... ist Glühwein und konnte aufgrund des fortschreitenden Abends nicht mehr online gehen....aber heute! 

Morgen erzähle ich euch, was ich vor 25 Jahren in der Sonnenallee erlebt habe, stay tuned und habt einen schönen Sonntag!

Kommentare

  1. Glühwein ist etwas sehr Leckeres und dazu der schöne Martinsbrauch, klingt toll

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war er auch....unser persönlicher Brauch :o)
      LiebenGruß zurück!!

      Löschen
  2. Oh schade, dass der zweite Samstag im November schon vorbei ist.. da wären wir gerne dabei gewesen.. lächel!! Und wenn Dein Glühwein so duftet (und schmeckt), wie er ausschaut, hätten wir garantiert auch den Weg zu Euch gefunden.. grins!! Hab' einen feinen Sonntagabend. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So weit ist das doch wirklich nicht....wir kriegen das mal hin :o)

      Löschen
  3. Wunderschön habt Ihrs da, da tät ich mich auch dazu gesellen...
    Als unser Sohn klein war gab es im Kindergarten auch ein großartiges Martinsfest.
    In der Schule war es dann nicht mehr so gemütlich und ich glaube dieses Jahr "schwänzen" wir dann mal, er ist jetzt neun und das ist nicht mehr so wichtig.
    Vielleicht gibts trotzdem nen Glühwein, wenn ich das hier so lese...
    Schönen Wochenstart,
    ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glühwein geht immer :o)
      Hauptsache gesellig.
      Herzlichst Sandra

      Löschen
  4. Was für ein schöner Brauch. Klingt wirklich nach Gemütlichkeit.
    Könnte ich auch gut gebrauchen, statt dessen sitze ich immer noch auf einer Baustelle hier und warte auf die Handwerker.
    Eine schöne Woche wünsch ich dir.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      das hört sich wirklich böse an. Ich schicke Dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Bis Weihnachten ist bestimmt alles gut.
      Ich drück Dich mal feste!!

      Löschen
  5. Das klingt toll, so kenne ich das gar nicht.
    Bisher war mir noch gar nicht weihnachtlich zumute, aber wenn ich das so lese...
    Und die Tassen, die finde ich auch toll.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, die sind wirklich rosahäuschenzauberhaft.....
      Prost, liebe Jutta!!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!
Aufgrund der derzeit wieder vermehrt auftretenden Spambelästigungen ,
mußte ich die Sicherheitsabfrage aktivieren.