Es wird BUNT! Tutorial & GiveAway

  Ihr Lieben, bitte entschuldigt, daß ich nicht auf all eure vielen lieben Kommentare gestern zum Mantel antworten konnte und eben auch die Kommentare auf die Eier unbeantwortet blieben, in denen IMMER das Wort TUTORIAL fiel....mein persönlicher Knieschuss diese Woche *PENG*,  denn eigentlich wollte ich das nächstes Jahr erst vorbereiten....für euch dann eben ganz fix noch diese Woche. Ich habe aber nicht so viele braune Eier gesammelt, weswegen eben auch mal weiße vorkommen, Nicht wundern!

Die Eier des Wahnsinns (ja 200 !) färbe ich nur alle paar Jahre mal. Meist drücken mir die Leute mit einem schüchternen Lächeln fertig ausgeblasene Eier in Kisten in die Hand, mit der Bitte für nächstes Jahr wieder welche zu bekommen. Außerdem ist mein Teenager Vegetarier, isst aber Eier bis zum Umfallen, gerührt mit Schnittlauch....ja, ich backe gerne!....und ich kann inzwischen sogar beim Eier auspusten Gelb und Weiß trennen :o) Kein Witz! Wenn ich dann bereits im November anfange mit Sammeln, komme ich locker auf 200.

"Du gibts DEINE Eier raus? Bist Du denn des Wahnsinns?" fragte mein Mann. Nein, ich weiß nämlich, wenn einer von Euch sie nachmachen mag und dies veröffentlicht, erwähnt derjenige gewiss meinen Namen. Meine Technik, Mädels! Dankeschön!

Wer sie nicht nachmachen mag und welche haben möchte, kann diese 6 Eier oben in gelb-grün-blau Tönungen gewinnen. Hinterlasst bitte einen Kommentar. Wer keine mag, der schreibt das auch....und wenn mehrere sie mögen, entscheidet das Los. (Ich versende nur innerhalb von Deutschland ! ....nach Ostern erst, sorry!)

Für alle anderen kommt hier das Tutorial!
Du brauchst: ausgeblasenen Eier, Eierfarbe (Kaltfarbe), Wasser, Essig, Färbegefäße, Eierbecher, Löffel, Eierpackungen, Zeitung, Küchenrolle, transparenter Sprühlack, Holzstäbchen, nach Wahl Bleistift, Edding, schwarze Tusche & Feder....und einen gaaaanz ruhigen Tisch!

Eier auspusten ist ein Kinderspiel! Erst die Eier waschen, anpieksen und mit einer Rouladennadel ein Loch auf 1mm weiten (gaaanz vorsichtig) und das andere so weiten, daß ein Holzstäbchen reinpasst. Eihäute einstechen, Eigelb zerstechen. Ins kleine Loch pusten, noch mehr.....fertig. Eier auswaschen (spritze) und den Stempel abrubbeln. (etwas Lösungsmittel zur Not benutzen).

Ich habe bei dieser Runde zunächst die weißen Eier mit Pasteltönen gefärbt und anschließend in das Färbewasser noch die Färbetabletten für die braunen Eier geworfen.


Tisch mit Zeitung abdecken. Nach Färbeanleitung die Lösungen herstellen (Farbe + Essig + Wasser), umrühren, warten bis Farbe ganz ruhig ist, Ei auf die Farbe legen. 5-30 sek. warten. Ei rausnehmen, mit etwas Küchenrolle Flüssigkeit abtupfen, nicht rubbeln!!! Farbflächen trocknen lassen. Am besten in der Eierpackung, so hopsen sie nicht durch die Gegend.


Nachdem die Fläche getrocknet ist, färbst Du auf diese weise jede Seite. Es entstehen Farbüberschneidungen. Bleibt das Ei frei schwimmend, entsteht eine klare ovale Fläche. Treibt das Ei an den Rand, entstehen schöne zart getönte Nasen. Meist verzichte ich pro Ei auf eine oder zwei  Farben sonst sind mir die einfach zu bunt.....probier Dir das aus! Die Enden kann man am besten im Eierbecher oder Löffel färben....hierzu einfach etwas Farbe abnehmen.


 Sind alle Eier durchgefärbt und die Farbe getrocknet, umrandest Du jede einzelne Farbfläche und die Unterflächen. Keine Linie darf mitten auf einer Fläche aufhören. Verbinde sie! Für die braunen Eier benutze ich schwarze Tusche. Das schmiert und man braucht Ruhe: eine Seite malen, Ei weglegen, nächstes Ei usw (in diesem Moment sind es wirklich die Eier des Wahnsinns, das ist nicht so ganz so einfach :o)) Tusche ist ein Gemisch auf Schellack oder Akrylharzbasis. Das ist lösungsmittelfester Lack. Dadurch kann man diese Eier dann am Ende mit transparentem Sprühlack überziehen. 

Wenn Du die Linien mit Edding o.ä. nachziehst, kannst Du sie nicht lackieren, der Lack nimmt die Farbe mit!

Zum malen : beide Hände UND das Eier immer fest auf dem Tisch lassen, sonst wackeln die Linien.

Ich habe dieses Jahr die kleinen weißen Eier für mich in Pasteltönen gefärbt und einfach mit einem Bleistift umrandet....finde ich gar nicht schlecht. Meine ! RUMS!!!

 Ein Straußenei flog unten im Keller rum, an dem letztes Jahr der Dremel ausprobiert wurde. Das habe ich auch noch schnell gefärbt und überlege gerade, was ich damit mach...Linien...Lack....ne Vase....Ideen?
Ich hoffe, Ihr kommt mit der Anleitung klar....wenn nicht, dann fragt!
Machts hübsch!
:o)

Kommentare

  1. SPRACHLOS - SUPER - TOLL - GENIAL......es gibt noch so viele Superlative, die auf Dich und Deine Eier zutreffen !

    Um es aber einfach auszudrücken, ich finde Deine Eier ganz toll und absolut super, dass Du sie mit uns teilst! Danke für das Tutorial und ja, ich würde mich sehr über Deine Eier freuen, da ich leider nicht so in der Lage bin das mal auzuprobieren.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Frohe Ostern, du Universalgenie!
    Herzlich Karin

    AntwortenLöschen
  3. WOW, das ist ja Wahnsinn.....die würde ich total gerne haben....nachmachen....nachmachen werde ich das wohl eher nicht...mit meinen drei Mädels, die natürlich mitarbeiten möchten, ist so ein Kunstwerk leider nicht möglich!
    Die sind ja traumhaft schön!!!!
    Lieben Gruß
    Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Super Klasse, das ist echt der Hammer.
    Ich glaub ich würde die sowas von verwackeln, unser Tisch steht nicht soooo 100%ig fest.
    Deshalb würde ich mich über den Gewinn sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  5. Sehr cool, sieht jetzt simpel aber sehr, sehr aufwendig aus, was das für Gerüche sein müssen, essigfarbe, tusche, lack. Puh.
    Aber der Aufwand lohnt. Hüpfe mit ins los, die gefallen mir sehr.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. wow..wie klasse, das schreit ja nach Nachahmung!!!!
    Herzliche Grüße...Heike
    Übrigens dein Mantel ist der Wahnsinn...Hut ab!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Die sind ja wunderschön geworden.
    Lg Zwirbeline

    AntwortenLöschen
  8. Danke für dieses tolle Tutorial. Ich würde mich freuen, diese Eier zu gewinnen und bei Zeiten einmal nach zu machen.
    Lg
    Kristina

    AntwortenLöschen
  9. Bombastisch !!!!
    Toll gemacht und das Nachmachen wert.
    Ich würde mich über solche Kostbarkeiten freuen.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  10. Ui, es ist schon ein Gewinn, dass du hier tatsächlich das DIY einstellst! Aber daran sieht man auch, wieviel Arbeit und Sorgfalt dahinter steckt. Wahnsinn! Nachmachen werde ich aber nicht, weil ich es nienienienieniemalsnicht so schön hinbekäme wie du. Und genau deshalb drücke ich mir mal selbst die Däumchen, um deine Traumeierunikate hoffentlich zu gewinnen.

    Bewundernde Grüße schickt dir
    Kirstin
    www.kruemelmonsterag.de

    AntwortenLöschen
  11. So, jetzt hab ich aber nen Moment gebraucht, bis ich die Kinnlade wieder hochbekam...ich bin fertig, das kann ich gar nicht glauben, was für eine wahnsinns Arbeit Du da machst!!
    Hut ab, des wär nix für mich, dafür hätte ich weder Geschick, Geduld und Nerven!
    Ich lasse aber den anderen den Vortritt bei den Eiern, denn hier hängt schon alles voll mit bunten Plastieiern...da kämen Deine Kunstwerke nicht zu der Wirkung, die ihnen gebührt :-)
    Und Dein Mantel ist nartülich auch der Knaller!!
    Ganz liebe bewundernde Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Super Idee. Eier mal andes zu färben, alleine das Zusehen macht Laune. Lg Heike

    AntwortenLöschen
  13. Wow einfach nur super toll :-) ich bin sprachlos !
    Lg Angi

    AntwortenLöschen
  14. So schöne Eier möchte ich unbedingt gewinnen. Danke für die ausführliche Beschreibung, das probiere ich aus, fürchte nur meine Hand ist nicht ruhig genug.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  15. Die Eier sind wunderschön. Danke fürs Teilen! Ich würde mich freuen die Eier zu gewinnen, obwohl ich jetzt nach deiner Anleitung auch schon welche bemalt habe, so ganz zufrieden bin ich damit noch nicht. Ich habe ausversehen Tinte statt Tusche genommen und mit dem Sprühlack bin ich auch noch nicht so zufrieden, da scheint die Farbe etwas zu verlaufen. Aber nächstes Jahr entstehen auf jeden Fall noch mehr.
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  16. Klasse Idee und super Tutorial. Ich habe sie heute auch gemacht :-), allerdings sind meine nicht ganz so schwungvoll und präzise profimässig wie deine geworden! Ich würde mich daher über weitere Eischönheiten auch freuen!
    Herzliche Grüsse
    Laura

    AntwortenLöschen
  17. Ich hab's getan! Vielen Dank für die Anleitung.
    Ich habe dabei habe ich auch noch einiges für mich festgestellt. 1. Die normalen Kaltfarben sind mir viiiiel zu dunkel geworden, da werde ich in Zukunft mehr verdünnen oder die Eier viel kürzer drinne lassen oder eben Pastell nehmen. 2. Wenn man kleine Joghurtbecher nimmt, dann werden die Finger schmutzig ;-) 3. Die warmen, harten Eier lassen sich besser färben als ausgeblasene Eier, wobei es da teilweise nicht nur hell wurde bei meinen Farben, sondern auch die Farbe gar nicht richtig angenommen wurde, da muss man evtl. die Farben testen, die da funktionieren 4. Das ist gar nicht so einfach, dass man nicht die ganzen Tropfen noch an den Eiern hängen hat und diese noch feucht sind und bis es soooo schön aussieht wie da oben, da dauert es eine Weile.
    Aber die Ergebnisse sind ganz toll geworden, wir haben die meisten Eier verschenkt und alle haben sie bewundert. Lleider hatten wir keine Zeit mehr die Linien nachzuzeichnen, das macht ja schon ein Großteil des Looks aus... aber naja, vielleicht nächstes Jahr. :-)
    Vielen Dank und viele Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!
Aufgrund der derzeit wieder vermehrt auftretenden Spambelästigungen ,
mußte ich die Sicherheitsabfrage aktivieren.