DER Käsekuchen!

Bei Käsekuchen springen die meisten Leute aufs "Ja" oder "Nein" -Feld. Dazwischen gibt es wenig. Ich stand lange auf der "Nein"-Seite. Bis ich meinen jetzigen Mann und später seine Familie kennenlernen durfte. Dort im Saarland kam dann ein "Rahmkooche" auf den Tisch....und er war einfach köstlich! Saftig, cremig, gut! Seit 13 Jahren esse ich also nur diesen Käsekuchen gerne! Meine Schwiegermama gab mir das Rezept. Sie mag es, daß ich ihrem Sohn und den Enkelmännern was "ordentliches backe" :o)


Der Käsekuchen!

Mürbeteig (ganz klassisch)
300 gr Mehl
200 gr kalte Butter
100 gr Zucker
1 Ei
2 EL kaltes Wasser    
.....alles ganz fix zum Teig kneten und in eine Käsekuchenform (hat einen schrägen Rand und 32 cm Durchmesser!) damit auslegen, auch den Rand hoch! Ich bin da ein Handwerker, wer mag, nimmt ein Nudelholz. den Boden der Form habe ich vorher mit Backpapier ausgelegt.

Füllung
125 gr Butter schaumig schlagen
240 gr Zucker einrieseln lassen
Mark eine Vanilleschote (alternativ Vanillepulver) dazu geben
Masse gründlich rühren (ca 10 Min.)
5 Eigelb nach und nach unterrühren
750 gr Quark (40%, ich hab es schonmal mit Magerquark versucht. Lasst es!) 
ca. 100 ml Milch 
5 Eiweiß zu festem Schnee schlagen und unter die Käsemasse heben....schön zart!

Masse auf den vorbereiteten Boden gießen, glatt streichen und bei 180°C Ober- und Unterhitze etwas länger als eine Stunde im unteren Ofendrittel backen. 
Nach einer halben Stunde Backzeit, den Kuchen einmal ringsum mit einem Messer vom Rand schneiden, sonst reißt er.....hatte ich vergessen :o)

Kuchen nach dem Backen 10 min auskühlen lassen. Dann ein Kuchengitter oben drauf, Kuchen mit Form Drehen. Form vorsichtig vom Kuchen entfernen und den Kucken auf dem Kopf zu Ende auskühlen lassen. Dann Kuchenplatte drauf, wieder drehen und schon steht er perfekt auf der Kaffeetafel.



Clara, von Tastesheriff, sammelt in ihrer monatlichen "ich backs mir"-Runde immer genau eine Kuchensorte.....diesmal  Käsekuchen. Was für irre Rezepte dort auflaufen....mmmmhhhh! Nachdem ich letzten Monat die Zimtschneckenrunde verpeilt hatte *räusper*, freu ich mich diesen Monat pünktlich dabei zu sein.

Euch noch einen wundervollen Sonntagabend
von einer Sandra,
die wirklich nicht immer so ordentlich ist,
wie es der letzte Post vermuten läßt.
Morgen mehr dazu!

Kommentare

  1. Hach, der sieht toll aus!.
    So richtig schön saftig, lecker.
    Und ja, ich bin definitiv und 100%ig auff der Ja-Seite. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch definitiv auf der Ja-Seite! Speziell natürlich, wenn Du gebacken hast. Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme zum Geburtstag einen Kuchen *pfeif*. Ich freue mich schon soooo auf Euch!

    AntwortenLöschen
  3. Käsekuchen - oh ja! ein definitives JA!
    ... am liebsten ohne Boden - aber mit Mürbeteig ist auch lecker.
    Deiner sieht auf jeden Fall sensationell lecker aus.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Oh weh. Jetzt brauch ich auch noch so eine Backform :-)
    Nein, ernsthaft, der sieht super aus und klingt auch so.
    Allerbeste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  5. ...mmmh, Oma Sanni`s Käsekuchen, ist wirklich sehr lecker...hab ihn schon des öfteren in den letzten 30 Jahren dort verspeist... ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Super, ein neues Käsekuchenrezept. Ich habe auch eines, was ich immer backe, aber ich möchte mal ein anderes testen und werde dieses ausprobieren. Danke für die Anregung und alles liebe für 2016! Viele Grüße von Lisa

    AntwortenLöschen
  7. Ein Wahnsinns Rezept. Ich bin so glücklich, dass ich es gefunden habe und dass es mir gelungen ist. Wir haben den Kuchen heute als Geburtstagskuchen für das Fest meiner 66jährige Tante verschlungen. Grosser Genuss. Danke dafür. Ein Bild von meinem Käsekuchen hab ich hier.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!
Aufgrund der derzeit wieder vermehrt auftretenden Spambelästigungen ,
mußte ich die Sicherheitsabfrage aktivieren.