Recycelt

Guten Morgen!...bin schon wieder nur am Staunen,
was für tolle Ideen in der Bloggerwelt unterwegs sind
und schaffe es dann erst STUNDEN später meinen eigenen zu schreiben. Also :
Guten Tag ihr Lieben! 

Ich habe am Wochenende aus lauter Frust
( meine am Donnerstag bestellte Kurzwarensendung war noch nicht da ;-))
ein paar alte Shirts von mir auseinander genommen.
Die laufen immer ALLE ein,
nach dem Waschen im Trockner.
Das kann doch nicht an mir liegen ? :-).
Dann gab es ein neues Stück Jersey vom Stoffmarkt dazu
(da brauchte selbst ich mit dem ordentlichen Figürchen nur 80 cm)
und schwupps......
Da hatte ich plötzlich gestern Abend ein neues Shirt.

Mir ist irgendwann mal dieser Quiala-Schnitt von Farbenmix über den Weg gelaufen :
Ein bisschen gekürzt am Saum,
die Ärmel halbiert, weiter gemacht und mit nem Bündchen versehen.
...eine nette Stickeule als Appli gefunden und aus Sommerfrottee gearbeitet.
Beim rechten Auge hatte ich noch keine Stickflies AUF dem Frottee,
nur auf dem Jersey.
Da sieht man, warum das gut ist.
Gestern Abend schnell noch das Flies ausgewaschen,
heute früh kurz mit dem Föhn getrocknet
 und innen noch ein bisschen nass an den Schultern
....direkt angezogen.
(Seid ihr jetzt geblitzdingst?)

Passt total gut, wegen der Teilungsnähte.
Die sind natürlich viel aufwändiger, als bei einem normalen Shirt.
Die Verarbeitung war denkbar einfach mit der Overlock
UND
der Cover (einfacher Kettenstich).

Ich glaube, meine Cover und ich
werden in diesem Leben keine Freunde mehr.
Eingestellt als normale Cover mit zwei sichtbaren Stichen, 
läßt sie mir an jeder Quernaht Stiche aus.
Sorry, muß auch mal Jammern!

Habt einen schönen Mittwoch! :-)
Liebengruß von
Sandra.
Ps.: Shirtrecycling ist echt aufwändig und wirklich nicht für die Massenproduktion zu gebrauchen. Aber wenn man einen schönen Jersey (als T-Shirt ) hat und ihn dringend weiter verwenden will, durchaus machbar. Es geht auch unkomplizierter mit nem einfachen Shirtschnitt. Hierbei dann einfach die etwas gekürzten Ärmelschnittteile auf Vorder und Rückenteil des alten T-Shirts auflegen.
Manchmal ist es ohne Knoten im Hirn einfacher zu denken. :-)



Kommentare

  1. Die Arbeit hat sich gelohnt ! Es ist sehr schön geworden.
    LG Angi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,
    die Idee ist klasse und an Dir liegt es bestimmt nicht ;o)))
    ich habe das selbe Problem...
    Liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das beruhigt mich...ist bestimmt die Qualtät der Stoffe ;-) ggggr. LG

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar!
Aufgrund der derzeit wieder vermehrt auftretenden Spambelästigungen mußte ich die Sicherheitsabfrage aktivieren.